logolinksrand Hamburg City Freelancer Server Foren-Übersicht
Players:2/64    *Mod here*
Server Load:0 msec 
Deaths per Minute:0
logorechts  
  SERVERIP : 78.46.109.124:2302


 
  Portal  •  Forum-FAQ  •   Suchen  •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login  
  Donation/Spenden  •   Donation List  •   Clan Statistik  •   HC Forum Rangsystem Info  •   Player Rankings  •   HC Universum Map  •   Banned Players  •   Bug Tracker  
/

   
 Hartz IV: Klischee, Realität und eine Portion unfassbare Dummheit Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Kirki
Chief Petty Officer


time_bandit_bronze basefinder_bronze rpgchar financial_supporter

kreuz_gold budgie
Paranoia Admin
Playtime: 328h
Webmissions: 2


Beiträge: 16883
Wohnort: Bochum

Beitrag Titel: Hartz IV: Klischee, Realität und eine Portion unfassbare Dummheit
Verfasst am: 12.02.12 05:18
Antworten mit ZitatNach oben

Den Krempel hat mir gerade nen Kumpel per Mail geschickt ( genug Skyrim für heute, Zeit zum lesen^^). Es geht um einen etwas älteren Artikel (Grundgesetz/Regelsätze usw.) zur Thematik und der folgenden Diskussion. Das Thema ist sicherlich nicht unproblematisch (darum hier und nicht im Spamforum) aber wir haben uns hier gerade so vor Lachen weggebügelt, ist nur geil. Mr. Green

http://netplosiv.com/201040743/schicksale/hartz-iv-bgh-urteil-aenderung-des-grundgesetzes-notwendig/comment-page-1#comments

Ignorieren wir mal die Diskussion in ihrer Gesamtheit und widmen uns dem Herzstück (Seite 2, Kommentar 6, "Engelfluegellos").Am besten 2-3x in Ruhe lesen und auf sich wirken lassen. Ich habe 2 Versuche gebraucht um alle Sätze halbwegs zu verstehen, grammatikalisch, Satzbau sowie inhaltlich. Nobody is perfect aber was hier abgeliefert wird, definiert den Begriff Dummheit fast neu. Schreiten wir zur Analyse - Die ist zum brüllen komisch und zum Kopf schütteln gleichzeitig verwertbar.

Zitat:

Als erstes wer arbeiten will bekommt Arbeit in diesem Staat, ein Freund von mir hätte ab diesem Monat auch Hartz4 bekommen komisch das er jetz plötzlich doch noch Arbeit fand ……..wenn auch mit etwas Nachhilfe und das es nicht sein Traumjob ist aber der der wirklich will bekommt etwas……


Du hast ja ne hohe Meinung von deinen Freunden, sehr "schmeichelhaft" für ihn. Er hat wieder Arbeit, echt komisch. Wenigstens bewegt er seinen Arsch, während du dir das Maul über seine vermeintliche Faulheit zerreißt. Immerhin hat die Nachhilfe bei ihm geholfen, könnte dir auch nicht schaden. Mr. Green

Zitat:
ich seh ja was mein Betrieb noch an offene Stellen hat aber dafür is man sich ja zu fein wär ja quasi ne Minderwertige Arbeit…. und nich so dolle bezahlt.


Vorsichtige Frage: Welche Art von Arbeit wird in "deinem" Betrieb verrichtet ? Solltet ihr mehrsprachige und schriftliche Korrespondenz ausüben, entschuldige ich mich natürlich (das war Ironie, ich erkläre es mal besser weil...ich habe so meine Zweifel an deiner Auffassungsgabe ^^). Die Bezahlung ist nicht so dolle bei euch ? Hmm...kann ich irgendwie nachvollziehen. Mr. Green

Zitat:

wozu soll ich zusätzlich noch Hartz4 beantragen ich lieg zwar unter dem Hartz4 Satz aber mir reicht mein Geld um über die Runden zu kommen wenn auch manchmal knapp. Deshalb seh ich nicht ein das ich Menschen unterstütze die nix arbeiten und die dann noch mehr Geld bekommen wie ich.


Grundsätzlich zu der Aussage: Respekt !
Arbeiten und eigenes Geld verdienen, ist sicherlich besser als vom Amt abhängig zu sein. Ansonsten kann ich nur anraten mal wieder in der Realität anzukommen. Die schieben dir das Geld nicht zusätzlich in den Arsch, es wird voll angerechnet ! Grundfreibetrag/Freibetrag abgezogen und vom Rest darfst du nen Bruchteil behalten. Soweit du den Zuschuss überhaupt genehmigt bekommst, da gibt es noch ein "paar" Stolpersteine mehr:

http://www.hartz-iv.info/ratgeber/erwerbstaetigkeit-und-alg-ii.html

Kein Plan von nix aber von Unterstützung für "arbeitsfaules Gesindel" rumlabern.

P.S: Wenn du nen Job hast, wo du knapp am Regelsatzbereich verdienst, ist es doch dein Bier ? Zwingt dich keiner zu, also nicht rumweinen sondern nen anderen Job suchen ! Ich würde evtl. Abstand von Berufen nehmen, die ein verständliches Schriftbild voraussetzen. Mein Verständnis für die nicht so dolle Bezahlung wächst beständig. Mr. Green

Zitat:

Die in die Agentur für Arbeit gehen oder zur Arge und da dann die Angestellten auf das übelste Beleidigen und die Angestellten nur blöd anmachen. Diesen Hartz4 Empfängern koennte man gleich mal das Geld um einiges kürzen und sie zur allgemein nützigen Arbeit zwingen.
Ich weiß es deshalb weil ich viele kenne die da arbeiten und somit oft mitbekomm was da Tag für Tag abgeht und wie sich die armen Hartz4 Empfänger benehmen wenn sie angetrunken ins Amt kommen oder mal wieder kein deutsch sprechen koennen oder mit dem Satz kommen ich hab doch drei Kinder wo sollen die den hin wenn ich arbeite hmmm…..


Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

Empfehlung: Nachmittags mal RTL ausmachen und evtl. ein Buch zur Hand nehmen (Definiton: Buch). Ich war auch schon arbeitslos und durfte mal Hartz IV kosten. Ich war bei Amtsbesuchen nie angetrunken, beleidigend, Mutter (Mr. Green) und hatte auch nie Probleme mit meinem Ruhrpott Slang. Mal abgesehen von den rassistischen Tendenzen in dieser Aussage, liegt hier eine unfassbare Ladung Dummheit vor. Rolling Eyes

Zitat:

Meine Mutter hat auch zwei Kinder groß gezogen ein Haus gebaut wo mein Vater noch studiert hat und ist trozdem arbeiten gegangen um uns gut über die Runden zu bringen ich und mein Bruder waren halt dann bei der Nachbarin und wir haben es überlebt und sind ordentliche Menschen geworden


Wer hat denn nun trotzdem gearbeitet ? Mami oder Papi, ist aus dem Satzbau heraus nicht zu ersehen. Ist auch wayne, Mami hat ein Haus gebaut und die Blagen hochgezogen (bei der Nachbarin abgegeben, lol). Der Kerl hat halt studiert, nur gewiss keine Sprachwissenschaften. Ich und mein Bruder (der Esel zuerst und so) habt es überlebt und vermutlich seid ihr ordentliche Menschen geworden. Die Nachbarin hat nur vergessen euch regelmäßig in die Schule zu schicken. Macht ja nichts, ein bisschen Verlust ist immer.

Zitat:

In der Gastronomie gibt es genug Arbeit wo auch Alleinerziehende auf Grund der Arbeitszeiten sehr gut arbeiten koennen man muss nur wollen.


Jep, gerade in der Gastronomie sind die Arbeitszeiten ja so human. Mal abgesehen von Doppel/Wechselschichten (gerne bis in den späten Abend hinein) und der geringen Anzahl an Überstunden, ein echt lauer Job. Der Traum einer jeder (alleinerziehenden) Mutter. Gib dir doch bitte einfach die Kugel...

Zitat:
...es spricht auch nichts gegen Alleinerziehende die ihre Kinder zu ordentlichen Bürgern dann Erziehen, nur wenn ich dann in den Städten die Ganster seh mit null Bildung muss ich sagen hat auch das Hartz4 Elternhaus versagt obwohl...


Das Hartz4 Elternhaus hat es selbstredend verbockt, logisch. Vom Vater zum Sohn und so. Diese Aussage können wir mit mächtiger Hilfe entkräften aber nicht komplett eliminieren -> Mathematik. Icq7

Hartz IV - Existent seit dem 1. Januar 2005

Posting wurde verfasst: 15. Februar 2010

Daher dem Elternhaus ebenfalls eine Hartz IV "Abhängigkeit" unterstellt wurde, müssen wir nur addieren. Kann selbst ich, bis 5 zählen habe ich auswendig gelernt.^^

Versager Eltern seit 01.01.2005 = Hartz IV

Brut der Versager Eltern = ca. 5-10 Jahre alt

Entweder nach dem 01.01.2005 gezeugt oder ein paar Jahre vorher (wir setzen einfach mal voraus, dass die Kids noch nicht die Pubertät erreicht haben). Unsere ungebildeten Ganster (Mr. Green) in den Städten, sind somit eine echte Bedrohung. Voll gefährlich sind die. Facepalm

Zitat:

...diese Personen ja über genügend Freizeit verfügen und sich prima um die Erziehung der Kinder kümmern koennten...


Jep, hat die Nachbarin ja auch zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten geregelt. Big Laugh

Zitat:

Deshalb bin ich für eine drastische kürzung von Hartz4 bei den Erwachsenen und den Kindern kann man über Gutscheine helfen die man dann nur für Kleidung bzw Schulutensielen eintauschen kann.
WEil wenn wir diesen Menschen mehr Geld geben ist den Kindern oftmals erst nich geholfen sondern wird in Alkohol Zigaretten etc eingetauscht und das gehört bei mir nicht zum normalen Leben dazu sondern ist Luxus


Voll gute Idee ! Top

Bei deinem (equivalenten) Verdienst, dürfte dir mächtig der Arsch bluten wenn noch weniger da wäre. Zur Erinnerung: Abzüglich Miete reden wir hier über eine Summe von ca. 375 € ( pro Person/Bedarfsgemeinschaft, 2010 waren es noch ein paar Ocken weniger + etwas Kohle pro Kind usw.). Das muss für einen ganzen Monat reichen und zwar für alle Kosten (Strom, Lebensmittel, Heizkosten usw.). Das sind Almosen, langt nicht wirklich. Nix Kino oder für die Kiddies mal Spielzeug kaufen. Doch du würdest gerne (noch) drastischer kürzen und Gutscheine einführen ? Die Kids wären bestimmt begeistert, noch ein Hauch mehr an Würdelosigkeit. Wenn ich dein Blag wäre, würde ich mich freiwillig kastrieren lassen. Jede Harz IV Mami hat mehr Anstand und Intelligenz im Kopf, als so nen Opfer wie du. :****:


--------------------


Fazit (und meine eigentliche Intuition zum Thema):

Ein verdammt passender Beitrag von Engelfluegellos, ein perfektes Beispiel für die Verdummung unserer Mitbürger. Hartz IV hat sich in den letzten Jahren zu einem Modewort entwickelt. "Ey du Hartz 4 Asi usw." Hier ist das Klischee zum Trend geworden. Jeder Arbeitslose ist grundsätzlich Hartz IV und ne faule Sau. Hartz IV Empfänger werden allgemein als soziale Unterschicht betrachtet und sind selbst schuld und so. Pubertierende Rotzlöffel beschimpfen andere Leute als Hartz IV Penner, ohne überhaupt die Bedeutung des Wortes (oder die Auswirkungen für die Betroffenen) zu kennen. Die unglaubliche Dummheit des oben aufgeführten Beitrages, ist leider normal und gängig in Deutschland geworden. Alles Säufer, faule Schweine, Zivilversager etc.

Ne, dem ist nicht so. Hartz IV Empfänger sind ganz fett am Arsch. Die müssen jeden Cent zweimal umdrehen, bevor sie ihn ausgeben. Nix mit laues Leben und genug Geld, reines Klischeedenken und einfach nur dumm. Die Leute stecken in einer Notsituation, weil Hartz IV ist definitiv entwürdigend. Das Amt hat ein Maximum an Rechten und der Empfänger ein Minimum an Möglichkeiten. Kontrolle von Kontoauszügen (Könnte ja Schwarzgeld auf dem Konto landen, ja klar...), ne feine Sache. 16 seitige Fragebögen, wo nur noch Angaben zum Sexualleben fehlen. Jobangebote seitens der ARGE/Jobcenter ? Wenn überhaupt, dann so dolle Sachen wie 6€/Stunde im Callcenter, vermittelt durch Zeitarbeitsbuden.

Natürlich gibt es schwarze Schafe und Leute die einfach kein Bock haben zu arbeiten. Das ist aber nicht die Mehrheit, ganz sicher nicht. Wer Hartz IV bezieht, befindet sich in einer akuten Notsituation. Die Leute haben sich das nicht ausgesucht, Vater Staat hat sich den Mist ausgedacht. Ich finde auch der Scheiss ist verfassungswidrig und gehört schnellst möglich abgeschafft. Gebt den Arbeitslosen wieder mehr Geld und mehr Rechte. Natürlich nur den Leuten, die auch wieder arbeiten wollen und sich dementsprechend bemühen. Sozialschmarotzer aussortieren und mit deutlich weniger Kohle "beglücken", völlig OK. Hier hat es sich aber mittlerweile eingebürgert, alle über einen Kamm zu scheren und genau da sollte sich was ändern.

Discuss...
Kirki is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Hoku




Hardware Helper Rank I


Beiträge: 4665

Beitrag Titel:
Verfasst am: 12.02.12 06:15
Antworten mit ZitatNach oben

Es gibt so wahnsinnig viele Gründe weshalb man in die Sozialhilfe rutschen kann, ''Pech'' wenn die Firma pleite geht ist nur einer von vielen. Bei einigen fängt es ja schon im Schulalter an, durch fehlende Unterstützung (oder auch Wissen) von den Eltern und Lehrpersonen. Es gibt auch mehr als genug Leute die wegen psychischen Problemen (ebenfalls durch ein kaputtes Elternhaus, dramatische Ereignisse oder gestörte Schulzeit) schlicht nicht fähig sind sich einen Job zu suchen, oder wenn sie einen haben, ihn lange zu halten. Das Problem an der Sache ist ja unter anderem auch, dass Arbeitslos-sein ebenfalls für viele eine starke psychische Belastung ist. Das fängt bei Selbstzweifel an und kann sich dann in viele schlimme Richtungen entwickeln. Selbst wenn man also grundsätzlich Arbeitsfähig ist, wird man spätestens durch die heutige Gesellschaft, die Arbeitslose oft als den letzten Dreck darstellt, zum psychischen Wrack gemacht. Das ganze ist ein beschissener Teufelskreis aus dem man fast nicht mehr herauskommen kann. Durch Sozialleistungen die schlicht und einfach ungenügend sind wird es natürlich noch mal eine ganze Ecke schlimmer. Das einzige was einem bleibt ist dann bloss noch dahin zu vegetieren, schöne Zukunft.

Wer Hilfe braucht muss Hilfe bekommen. Es kann nicht sein das ein Mensch, der Hilfe braucht, in der heutigen Zeit das Gefühl vermittelt bekommt sich selbst aufzugeben und versagt zu haben.
Hoku is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Tritor
Fleet Captain


financial_expert_silber time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_silber

rpgchar hcl_gunso_silber

Playtime: 3492h
Webmissions: 677


Beiträge: 259

Beitrag Titel:
Verfasst am: 12.02.12 09:52
Antworten mit ZitatNach oben

Hoku, deinen letzten Satz finde ich besonders gut, weshalb ich Kirkis zerreißen der Person, die er zitierte, nicht in Ordnung finde. Sicherlich ist er nicht die hellste Leuchte, aber sich so dermaßen über jemanden lustig machen zu wollen, finde ich nicht gut. Beim Lesen des Posts konnte ich kein einziges Mal lachen, was soll da bitte auch lustig sein? Das ganze ist doch mehr zum heulen, umso schlimmer finde ich, dass du dich darüber lustig machst, Kirki.
Tritor is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
LT
Combat Officer


financial_expert_bronze basefinder_bronze jumpholefinder_bronze rpgchar



Playtime: 404h
Webmissions: 75


Beiträge: 1204
Wohnort: Dresden/weimar(Th)

Beitrag Titel:
Verfasst am: 12.02.12 10:05
Antworten mit ZitatNach oben

Irgendwie kann ich mir Kirkis Gesichtsausdruck bei der Verfassung und dessen Veränderung im laufe der Tätigkeit gut Vorstellen... am Anfang war da das Grinsende, lachende Gesicht über soviel Blödheit Laughing, danach wurde es etwas ernster Neutral( weil man sich natürlich in das Thema Reinversetzt) Gegen ende kam dann die Wut über diesen Idioten...

Da ich sowohl einen Stinkend Faulen(welcher sogar ein wirklich gut bezahlten Job von der Arge abgelehnt hatt( <-wie hatt der das Gemacht????!!!!) und welche die Einfach keine andere Chance haben(keine Details) kenne, will ich dir in weiten Teilen deines Textes Zustimmen.
Allerdings möcht ich dich in einem Punkt berichtigen oder besser gesagt, einen Denkansatz Liefern:
Zitat:
Das Hartz4 Elternhaus hat es selbstredend verbockt, logisch. Vom Vater zum Sohn und so. Diese Aussage können wir mit mächtiger Hilfe entkräften aber nicht komplett eliminieren -> Mathematik.
Hartz IV - Existent seit dem 1. Januar 2005
Posting wurde verfasst: 15. Februar 2010
Daher dem Elternhaus ebenfalls eine Hartz IV "Abhängigkeit" unterstellt wurde, müssen wir nur addieren. Kann selbst ich, bis 5 zählen habe ich auswendig gelernt.^^
Versager Eltern seit 01.01.2005 = Hartz IV
Brut der Versager Eltern = ca. 5-10 Jahre alt
Entweder nach dem 01.01.2005 gezeugt oder ein paar Jahre vorher (wir setzen einfach mal voraus, dass die Kids noch nicht die Pubertät erreicht haben). Unsere ungebildeten Ganster () in den Städten, sind somit eine echte Bedrohung. Voll gefährlich sind die.


1. und das ist eine Tatsache: Es waren nicht alle reich vor Harz4, soll Heißen, auch vor der Einführung von Harz4 gab es Sozialhilfe - Das A***** namens Schöder hat dieses System nur Verändert und für alle Beteiligten "Verschlimmbessert"( sozusagen der Seth - nur Politisch, es ist nicht möglich es allen recht zu machen...Engel )
2. Ich kann es mir nicht erklären warum - und möchte nicht spekulieren - Tatsache ist aber, das das "Böser-Mensch-Syndrom" in Gegenden mit einer erhöhten Anzahl von Sozial Schwachen am meisten verbreitet ist. Wir haben hier in meiner heimatstadt 2 Teile mit auffällig vielen Straftaten - dieses sind auch die beiden Stadtteile mit den meisten Sozialschwachen. Und ja ich komme aus einem von beiden!

Lange Rede kurzer Sinn: wenn die Gesetzesfürchtigkeit tatsächlich mit dem Sozialen stand der Eltern zu tun haben sollte, ist es definitiv nicht erst seit der Einführung von harz4 so Exclamation

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Du Siehst gut aus, Heute schon gekotzt? HaHa S.T.E.
LT is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Kirki
Chief Petty Officer


time_bandit_bronze basefinder_bronze rpgchar financial_supporter

kreuz_gold budgie
Paranoia Admin
Playtime: 328h
Webmissions: 2


Beiträge: 16883
Wohnort: Bochum

Beitrag Titel:
Verfasst am: 12.02.12 13:18
Antworten mit ZitatNach oben

Hoku hat folgendes geschrieben:
Es gibt so wahnsinnig viele Gründe weshalb man in die Sozialhilfe rutschen kann, ''Pech'' wenn die Firma pleite geht ist nur einer von vielen.


Genau das ist mir auch passiert. Vor Jahren ist die Bude pleite gegangen und letztes Jahr war es ähnlich. Firma ging es wirtschaftlich nicht so gut, also haben die sich gesund geschrumpft. Ich war da jahrelang als freier Mitarbeiter tätig, so Leute hat es dann natürlich zuerst erwischt. Macht nichts, geht mir ja wieder gut.^^

Tritor hat folgendes geschrieben:
Hoku, deinen letzten Satz finde ich besonders gut, weshalb ich Kirkis zerreißen der Person, die er zitierte, nicht in Ordnung finde.


Und Hokus letzter Satz hat jetzt was damit zu tun ? Sollen wir so Leuten noch den Arsch küssen, weil sie Hartz IV Empfänger mal eben als asoziale Unterschicht kategorisieren ? Rolling Eyes

Tritor hat folgendes geschrieben:

Sicherlich ist er nicht die hellste Leuchte, aber sich so dermaßen über jemanden lustig machen zu wollen, finde ich nicht gut. Beim Lesen des Posts konnte ich kein einziges Mal lachen, was soll da bitte auch lustig sein? Das ganze ist doch mehr zum heulen, umso schlimmer finde ich, dass du dich darüber lustig machst, Kirki.


Sollen wir jetzt kollektiv anfangen zu weinen, nur weil ne Dumpfbacke sein Stammtischwissen im Internet verbreitet ? Natürlich mache ich mich darüber lustig, so Leute kann man nur auslachen. Bei so einer Ansammlung von Halbwissen und Vorurteilen, wäre jede Diskussion verschenkte Zeit. Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.

LT hat folgendes geschrieben:

Allerdings möcht ich dich in einem Punkt berichtigen oder besser gesagt, einen Denkansatz Liefern:...

Lange Rede kurzer Sinn: wenn die Gesetzesfürchtigkeit tatsächlich mit dem Sozialen stand der Eltern zu tun haben sollte, ist es definitiv nicht erst seit der Einführung von harz4 so Exclamation


Natürlich hast du damit recht und ich habe meine Aussage dazu ja auch relativiert (...aber nicht komplett eliminieren...). Die Grundaussage von dem Kerl (oder Weib, kann auch sein) ist ja nur auf Hartz IV bezogen und genau das wollte ich anprangern. Eben dieses typische Klischeebild ist ja das Problem. "Die jugendlichen Ganster (Mr. Green) sind alle dumm, also sind es die Eltern auch und somit automatisch Hartz Empfänger." Die leben das ihren Kindern vor, ja ne ist klar... Da muss ich einfach mal mit einem anderen Klischee kontern: Das kann nur von einem RTL-Nachmittag-Gucker kommen, mitten im Leben bildet. Mr. Green
Kirki is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
m3tall
Sector Admiral


financial_expert_gold time_bandit_gold basefinder_bronze jumpholefinder_bronze

combat_expert_gold rpgchar hcl_gunso_bronze hcl_std_silber



Playtime: 4164h
Webmissions: 938


Beiträge: 1468
Wohnort: White~Sun

Beitrag Titel:
Verfasst am: 12.02.12 16:11
Antworten mit ZitatNach oben

Ich weiß schon warum ich kein Fernsehn mer gucke besonders die früh / nachmittags sendungen auf RTL

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

- 4 jahre hhc ad
m3tall is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
LT
Combat Officer


financial_expert_bronze basefinder_bronze jumpholefinder_bronze rpgchar



Playtime: 404h
Webmissions: 75


Beiträge: 1204
Wohnort: Dresden/weimar(Th)

Beitrag Titel:
Verfasst am: 12.02.12 19:34
Antworten mit ZitatNach oben

so gesehen kann ich an deiner Aussage von oben nichts mehr anzweifeln kirki...

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Du Siehst gut aus, Heute schon gekotzt? HaHa S.T.E.
LT is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Bulldozer
Rear Admiral


financial_expert_silber time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

rpgchar hcl_gunso_bronze hcl_std_bronze

Playtime: 2262h
Webmissions: 126


Beiträge: 1245

Beitrag Titel:
Verfasst am: 12.02.12 20:54
Antworten mit ZitatNach oben

"Hartz4" an sich ist nicht das Problem. Das Problem sind die Massenmedien, die einen immer größeren Einfluss auf das tägliche Leben der Menschen haben.

Das was unter "hartz4asi", wie es hier so liebevoll genannt wird, verstanden wird, ist die medienwirksam ausgeschlachtete Minderheit. So bildet sich ein soziales Vorurteil über eine Gesellschaftsschicht, welches mit dem "Bier saufenden, Lederhosen tragenden Bayern oder mit dem "arbeitsfaulen Ossi" vergleichbar ist.

_________________
Waiting for Star Citizen
BlackIGH
(ex-) The~Blackbeard
(ex-) [S.T.E.]-*El~Drago*

Cheers
Bulldozer is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
]Imperium[Bas
Commander


financial_expert_bronze time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

rpgchar financial_supporter
Helper Rank I
Playtime: 1250h
Webmissions: 36


Beiträge: 4626

Beitrag Titel:
Verfasst am: 13.02.12 01:11
Antworten mit ZitatNach oben

Jojo, die Boulevard-Medien mal wieder, seien es nun RTL, Bild oder web.de/gmx.de...

LT: Ich denke, es liegt zum Einen an der Bildung und zum Anderen auch an der Perspektivlosigkeit. Welches Leben kann ich denn kaputtmachen, wenn ich mir schon früh Jugendstrafe einheimse, aber sowieso keinen positiven Ausblick auf die Zukunft habe?
Und: Armut fördert Kriminalität. In der DDR wurde nach Aussagen eines Ex-Lehrers unglaublich viel geklaut.

Das fasst man möglicherweise am Besten unter "Opfer des Systems" zusammen.

@Zeitarbeit: Soweit ich weiß, hat sich dort auch eine Menge geändert in den letzten Jahren.

Habe versucht, dort Fuß zu fassen bzw. bin noch dabei, da gab es durchaus Jobs mit 12€/Stundenlohn bei Crossgate/SAP (mag einigen hier ein Begriff sein), langfristiger Arbeitsstelle (mind 6 Monate) und hoher Übernahmemöglichkeit.

Vielleicht bekomme ich die Stelle noch, aber ich habe das Problem, dass bei mir viel praktische Erfahrung fehlt und ich vieles nur von der Theorie kenne, aber ansonsten scheint das Angebot nicht unbedingt mies zu sein.

/info

_________________
Bastis Blog
]Imperium[ - Immortal[/b]
Since 03.05.05
Invalid Validation Solution
]Imperium[Bas is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NameYahoo MessengerMSN Messenger
Breeze
Pilot Officer


time_bandit_gold rpgchar hcl_gunso_silber

Playtime: 1210h
Webmissions: 52


Beiträge: 912

Beitrag Titel:
Verfasst am: 13.02.12 15:50
Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Die in die Agentur für Arbeit gehen oder zur Arge und da dann die Angestellten auf das übelste Beleidigen und die Angestellten nur blöd anmachen. Diesen Hartz4 Empfängern koennte man gleich mal das Geld um einiges kürzen und sie zur allgemein nützigen Arbeit zwingen.


an diesem satz ist wirklich was dran Kirki
ich sags mal so: was meinst du, warum erstmal fast alle absolventen für die allgemeine verwaltung im höheren dienst der stadt nürnberg in die Arge müssen?
nach spätestens 3 bis 4 jahren müsste es nach objektiven gesichtspunkten einen stellentausch für die leute geben, weil sie psychisch einfach total fertig sind. dort wird das personal regelrecht verheizt - der grund ist nunmal auch die kundschaft (in den blumentopf urinieren ist da noch eine harmlose geschichte). und nicht nur die weiblichen mitarbeiter haben da ein pfefferspray in der schublade liegen.
und nein: das kommt nicht von RTL und co. Rolling Eyes
(übrigens finde ich, dass diese "medienbegründung" viel zu oft herhalten muss... ist aber auch leichter)


und um mal die sache mit dem zigaretten/alkohol aufzugreifen: ich will jetzt nicht überheblich klingen (falls ja, dann war es nicht beabsichtigt), aber selbst Menschen, die rein gar nichts mehr haben und auf der straße leben, können geld für das zeug zusammenbekommen.

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Breeze is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
]Imperium[Bas
Commander


financial_expert_bronze time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

rpgchar financial_supporter
Helper Rank I
Playtime: 1250h
Webmissions: 36


Beiträge: 4626

Beitrag Titel:
Verfasst am: 13.02.12 18:41
Antworten mit ZitatNach oben

Ich bestreite nicht diese Fälle, aber das Problem ist die Verallgemeinerung, die der Typ verwendet.

Unter Bücherwürmern gibt es sicherlich auch Falschparker.

_________________
Bastis Blog
]Imperium[ - Immortal[/b]
Since 03.05.05
Invalid Validation Solution
]Imperium[Bas is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NameYahoo MessengerMSN Messenger
~Sickness~
Lieutenant


financial_expert_bronze time_bandit_gold rpgchar

Playtime: 1429h


Beiträge: 535
Wohnort: Hamburg

Beitrag Titel:
Verfasst am: 13.02.12 18:54
Antworten mit ZitatNach oben

Breeze hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die in die Agentur für Arbeit gehen oder zur Arge und da dann die Angestellten auf das übelste Beleidigen und die Angestellten nur blöd anmachen. Diesen Hartz4 Empfängern koennte man gleich mal das Geld um einiges kürzen und sie zur allgemein nützigen Arbeit zwingen.


an diesem satz ist wirklich was dran Kirki
ich sags mal so: was meinst du, warum erstmal fast alle absolventen für die allgemeine verwaltung im höheren dienst der stadt nürnberg in die Arge müssen?
nach spätestens 3 bis 4 jahren müsste es nach objektiven gesichtspunkten einen stellentausch für die leute geben, weil sie psychisch einfach total fertig sind. dort wird das personal regelrecht verheizt - der grund ist nunmal auch die kundschaft (in den blumentopf urinieren ist da noch eine harmlose geschichte). und nicht nur die weiblichen mitarbeiter haben da ein pfefferspray in der schublade liegen.
und nein: das kommt nicht von RTL und co. Rolling Eyes
(übrigens finde ich, dass diese "medienbegründung" viel zu oft herhalten muss... ist aber auch leichter)


Um solch ein Verhalten einzudämmen müssen die Wurzeln des Problems bekämpft werden, nicht die Symptome.
So ein Verhalten kommt ja nicht von irgendwoher. Wenn ein Hund bei den ersten Malen schlechte Erfahrungen bei einem Tierarzt gemacht hat, wird er auch die nächsten Male (wenn nicht sogar ein Leben lang) Angst vor dem Tierarzt haben, auch wenn die nachfolgenden Ereignisse keine schlechten Erfahrungen darstellen.
Vergleichbar ist das mit der Situation der Menschen. Wenn du innerhalb der ersten Male, in denen du mit Ämtern oder der Exekutive konfrontiert wirst, schlechte Erfahrungen machst -sogar vielleicht wiederholt- bleibt es im Gehirn hängen und es entwickelt sich je nach Erfahrung eine mehr oder weniger große Abneigung gegen die Institution.

Ich habe durch meine Arbeit ein ausreichendes Wissen darüber, wie 80% der Behördenmitarbeiter/Sachbearbeiter mit Menschen umgehen, wenn sich dadurch ein Groll gegen Ämter und deren Mitarbeiter entwickelt, ist es für mich nur absolut verständlich.
Diese Menschen haben Angst -wirklich Angst- das Amt ohne Sozialarbeiter oder Begleitung zu betreten, oft genug hatte ich den Fall, dass mir Leute mit Tränen in den Augen gegenübersaßen und mir schilderten, wie sie behandelt wurden.
Als Schutzmechanismus wird die vorhandene Angst an Ort und Stelle zu Wut und Verachtung.
Ein gereizter Mitarbeiter, der sich seinen Kunden gegenüber überlegen fühlt und sie dies auch durch seine Gestik wissen lässt, ist dabei nicht gerade förderlich für eine harmonischere Situation.

Zitat:
und um mal die sache mit dem zigaretten/alkohol aufzugreifen: ich will jetzt nicht überheblich klingen (falls ja, dann war es nicht beabsichtigt), aber selbst Menschen, die rein gar nichts mehr haben und auf der straße leben, können geld für das zeug zusammenbekommen.


Je ärmer ein Mensch, desto höher das Risiko in Suchtabhängigkeit zu verfallen.
Sie suchen sich Suchtmittel, um ihr Leben erträglicher zu gestalten oder sogar zeitweise ganz ausblenden zu können.
Solche Dinge werden, je tiefer derjenige in den Teufelskreis gerät immer wichtiger, dementsprechend wird auch immer Geld vorhanden sein für Zigaretten, Alkohol oder anderweitige Drogen.
Menschen in diesen Situationen haben Mitleid von ihren Mitmenschen verdient und keine Missgunst ("der Penner verschärbelt sein Geld, welches er von der arbeitenden Bevölkerung erbettelt hat ja eh nur für Zigaretten oder Alkohol..." etc.)
Und wenn es so ist ... es ist das einzige, was sein Leben erträglicher macht.

Ich denke tatsächlich, dass die Medienhetze ein gutes Stück dazu beiträgt, zu verallgemeinern, um bestimmte Randgruppen der Gesellschaft bewusst auszugrenzen und zu verurteilen.
Scheint ja auch ganz gut zu klappen, nicht umsonst gibt es eine Masse an ähnlichen Zitaten, wie Kirki sie in seinem Ausgangspost verwendet hat.

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
でわ あ りません 愉 が あります ごとく 感覚 から 血 ながれだす が お-身 よ.
~Sickness~ is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Nikita
Cadet (Junior) 2nd Class




Playtime: 10h


Beiträge: 106

Beitrag Titel: Re: Hartz IV: Klischee, Realität und eine Portion unfassbare Dummheit
Verfasst am: 13.02.12 23:29
Antworten mit ZitatNach oben

Mit Verlaub Kirki:
Kirki hat folgendes geschrieben:

Zitat:
...
komisch das er jetz plötzlich doch noch Arbeit fand...


...Er hat wieder Arbeit, echt komisch. Wenigstens bewegt er seinen Arsch, während du dir das Maul über seine vermeintliche Faulheit zerreißt. Immerhin hat die Nachhilfe bei ihm geholfen, könnte dir auch nicht schaden. Mr. Green

Du machst dich über jemanden lustig und hast die Ironie in dem Satz nicht verstanden? Durch den Einschub "komisch" wollte der Verfasser zum Ausdruck bringen, dass es, wenn man möchte, möglich ist Arbeit zu finden.


Kirki hat folgendes geschrieben:

Zitat:
ich seh ja was mein Betrieb noch an offene Stellen hat aber dafür is man sich ja zu fein wär ja quasi ne Minderwertige Arbeit…. und nich so dolle bezahlt.


Vorsichtige Frage: Welche Art von Arbeit wird in "deinem" Betrieb verrichtet ? Solltet ihr mehrsprachige und schriftliche Korrespondenz ausüben, entschuldige ich mich natürlich (das war Ironie, ich erkläre es mal besser weil...ich habe so meine Zweifel an deiner Auffassungsgabe^^). Die Bezahlung ist nicht so dolle bei euch ? Hmm...kann ich irgendwie nachvollziehen. Mr. Green

Und jetzt ist er der Dumme, weil er Arbeit gefunden hat die er verrichten kann? Den Teil mit der Aufassungsgabe gebe ich ohne beleidigend wirken zu wollen mal direkt zurück (siehe dazu meine Ausführungen über die Ironie oben). Und warum sprichst du Engelfluegellos ständig persönlich an, gehst du davon aus, dass er/sie deinen Beitrag hier im Forum lesen wird?

Kirki hat folgendes geschrieben:
Zitat:

wozu soll ich zusätzlich noch Hartz4 beantragen ich lieg zwar unter dem Hartz4 Satz aber mir reicht mein Geld um über die Runden zu kommen wenn auch manchmal knapp...


...Ansonsten kann ich nur anraten mal wieder in der Realität anzukommen. Die schieben dir das Geld nicht zusätzlich in den Arsch, es wird voll angerechnet! Grundfreibetrag/Freibetrag abgezogen und vom Rest darfst du nen Bruchteil behalten. Soweit du den Zuschuss überhaupt genehmigt bekommst, da gibt es noch ein "paar" Stolpersteine mehr:....

Wann genau hat Engelfluegellos geschrieben, dass er davon ausgeht, zusätzlich zu seinem Gehalt, den vollen Satz zu bekommen?

Kirki hat folgendes geschrieben:

P.S: Wenn du nen Job hast, wo du knapp am Regelsatzbereich verdienst, ist es doch dein Bier ? Zwingt dich keiner zu, also nicht rumweinen sondern nen anderen Job suchen ! Ich würde evtl. Abstand von Berufen nehmen, die ein verständliches Schriftbild voraussetzen. Mein Verständnis für die nicht so dolle Bezahlung wächst beständig. Mr. Green

Und du denkst ernsthaft, dass dich solche Äußerungen besser machen als den Verfasser? Was ist besser daran sich über die Intelligenz einer bestimmten Person lustig zu machen, als eine Gruppe von Personen über einen Kamm zu scheren?

Kirki hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Die in die Agentur für Arbeit gehen oder zur Arge und da dann die Angestellten auf das übelste Beleidigen und die Angestellten nur blöd anmachen. Diesen Hartz4 Empfängern koennte man gleich mal das Geld um einiges kürzen und sie zur allgemein nützigen Arbeit zwingen .... oder mal wieder kein deutsch sprechen koennen ...


... Ich war bei Amtsbesuchen nie angetrunken, beleidigend, Mutter (Mr. Green) und hatte auch nie Probleme mit meinem Ruhrpott Slang. Mal abgesehen von den rassistischen Tendenzen in dieser Aussage...

Man beachte das von mir hervorgehobene "diesen" und stelle fest, dass du wohl zu jenen gehörst, die das nicht machen und denen man daher das Geld auch nicht kürzen solle.
Über die rassistische Tendenz könnte man sich jetzt vielleicht streiten. Ich für meinen Teil halte es für eine Grundvorraussetzung deutsch sprechen zu können, um in Deutschland arbeiten zu können. Du offensichtlich auch, sonst würdest du dich ja nicht ständig über seinen Ausdruck lustig machen.

Kirki hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Meine Mutter hat auch zwei Kinder groß gezogen ein Haus gebaut wo mein Vater noch studiert hat und ist trozdem arbeiten gegangen ...


Wer hat denn nun trotzdem gearbeitet ? Mami oder Papi, ist aus dem Satzbau heraus nicht zu ersehen. Ist auch wayne, Mami hat ein Haus gebaut und die Blagen hochgezogen (bei der Nachbarin abgegeben, lol). Der Kerl hat halt studiert, nur gewiss keine Sprachwissenschaften. Ich und mein Bruder (der Esel zuerst und so) habt es überlebt und vermutlich seid ihr ordentliche Menschen geworden. Die Nachbarin hat nur vergessen euch regelmäßig in die Schule zu schicken. Macht ja nichts, ein bisschen Verlust ist immer.

Schon wieder machst du dich über seinen Ausdruck lustig, zweifelst seine Intelligenz an. Für mich ist klar verständlich, trotz des unglücklichen Satzes, dass natürlich seine Mutter gemeint war.
Warum du dann in einem zweiten Schritt vom Studium des Vaters (und dessen Abschluss) auf die Ausdrucksfertigkeiten des Verfasser schlussfolgerst ist mir schleierhaft. Genauso, warum sich bei Umstellung des Satzes aus "haben" "habt" werden soll; denn den Plural hat/habt er schon verwendet. Zumindest zweifle ich nicht daran, dass sein Bruder noch lebt. Engelfluegellos hat durch seinen Text bewiesen, dass er noch nicht tot ist.


Kirki hat folgendes geschrieben:
Zitat:

In der Gastronomie gibt es genug Arbeit wo auch Alleinerziehende auf Grund der Arbeitszeiten sehr gut arbeiten koennen man muss nur wollen.


Jep, gerade in der Gastronomie sind die Arbeitszeiten ja so human. Mal abgesehen von Doppel/Wechselschichten (gerne bis in den späten Abend hinein) und der geringen Anzahl an Überstunden, ein echt lauer Job. Der Traum einer jeder (alleinerziehenden) Mutter. Gib dir doch bitte einfach die Kugel...

Es ist nie leicht zu arbeiten, wenn zu Hause Kinder warten. Dass der Verfasser eine Arbeit erwähnt die (Achtung nur eine Vermutung) seinen Fähigkeiten entspricht finde ich nicht besonders verwerflich. Schlimmer sind da schon eher deine offenen Aversionen ihm/ihr gegenüber. Man kann wohl auch kaum von Engelfluegellos erwarten, dass ihm/ihr die üblichen Arbeitszeiten eines Universitätsprofessors bekannt sind. Ich rechne es Engelfluegellos auch nicht negativ an, dass er/sie es bei einer Arbeit in der Gastronomie für möglich hält, dass durch einen gut geplanten Arbeitsplan und einen kulanten Arbeitgeber auf Mütter Rücksicht genommen wird.

Kirki hat folgendes geschrieben:
Zitat:
...es spricht auch nichts gegen Alleinerziehende die ihre Kinder zu ordentlichen Bürgern dann Erziehen, nur wenn ich dann in den Städten die Ganster seh mit null Bildung muss ich sagen hat auch das Hartz4 Elternhaus versagt obwohl...


...Mathematik...

Zitat:

...diese Personen ja über genügend Freizeit verfügen und sich prima um die Erziehung der Kinder kümmern koennten...


Jep, hat die Nachbarin ja auch zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten geregelt. Big Laugh

Erbsenzählerei. Um deine Rechnung mal etwas in Stocken bringen zu wollen
(Achtung ich verallgemeinere nun bewusst):
Ein Ehepaar mit einem sechsjährigen Kind empfängt ab dem 01.01.2005 Hartz IV. Nach deiner Rechnung ist das Kind also 15 Jahre alt. Eine kurze Suche bei Google ergab folgendes Für die Erziehung sind die Eltern weiterhin verantwortlich, oder?
Zeit für sein Kind zu haben ist Luxus, dies zu nutzen die Pflicht aller Eltern. Das vorausgesetzt finde ich es nicht abwegig davon auszugehen, dass Eltern mit mehr Freizeit für die Erziehung ihrer Kinder sorgen sollten.

Kirki hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Deshalb bin ich für eine drastische kürzung von Hartz4 bei den Erwachsenen und den Kindern kann man über Gutscheine helfen die man dann nur für Kleidung bzw Schulutensielen eintauschen kann.
WEil wenn wir diesen Menschen mehr Geld geben ist den Kindern oftmals erst nich geholfen sondern wird in Alkohol Zigaretten etc eingetauscht und das gehört bei mir nicht zum normalen Leben dazu sondern ist Luxus


Voll gute Idee ! Top

Bei deinem (equivalenten) Verdienst, dürfte dir mächtig der Arsch bluten wenn noch weniger da wäre. Zur Erinnerung: Abzüglich Miete reden wir hier über eine Summe von ca. 375 € ( pro Person/Bedarfsgemeinschaft, 2010 waren es noch ein paar Ocken weniger + etwas Kohle pro Kind usw.). Das muss für einen ganzen Monat reichen und zwar für alle Kosten (Strom, Lebensmittel, Heizkosten usw.). Das sind Almosen, langt nicht wirklich. Nix Kino oder für die Kiddies mal Spielzeug kaufen. Doch du würdest gerne (noch) drastischer kürzen und Gutscheine einführen ? Die Kids wären bestimmt begeistert, noch ein Hauch mehr an Würdelosigkeit. Wenn ich dein Blag wäre, würde ich mich freiwillig kastrieren lassen. Jede Harz IV Mami hat mehr Anstand und Intelligenz im Kopf, als so nen Opfer wie du. :****:

Hier könnte man tatsächlich das erste mal konstruktive Kritik erkennen.
1. Wenn die Gelder gekürzt würden, bekäme Engelfluegellos davon nichts mit, weil er/sie selber kein Hartz IV bezieht. Daher sind die auf ihn/sie bezogenen Passagen schon mal unbrauchbar.
2. Euer beider Problem ist das absolute Klischeedenken:
Im letzten Teil neigt Engelfluegellos dazu verschiedene Leute in Schubladen zu schieben. (Allerdings das erste mal in den zitierten Posts, indem er für alle die Bezüge kürzen möchte)
Du hingegen verwehrst dich (ausgehen von dir selber) gegen die Annahme, dass es schwarze Schafe gibt (bis jetzt, mir ist bewusst, dass du darauf später eingehst).
Und grade in Bezug auf diese schwarzen Schafe finde ich die Aussagen korrekt. Was bringt einem Kind solcher schwarzen Schafe mehr? Ein Gutschein für Spielzeug/ einen Zoobesuch/ oder auch Schulhefte, oder 10€ im Monat mehr die, die schwarzen Schafe stattdessen für Zigaretten und Alkohol ausgeben? Der Verfasser zeigt hier guten Willen. Er möchte nicht, dass die Kinder schlechter dastehen. Da helfen auch deine Unterstellungen nichts und hier wiederhole ich mich auch gerne: Nach meiner Auffassung wird hier lediglich über einen Kamm geschert, indem die Gelder für alle gekürzt werden sollen, NICHT indem unterstellt wird, alle würden ihr Geld versaufen und -rauchen. Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.
Natürlich sollten darunter nicht alle leiden. Aber da du ja nun selber schon mehrfach festgestellt hast, dass der Verfasser nicht "die hellste Leuchte" ist, wäre die sinnvollere Möglichkeit vielleicht eher eine ernstgemeinte Antwort auf seinen/ihren Post im ursprünglichen Forum gewesen. Denn bis jetzt hat er/sie wenigstens versucht seine Ansicht ordentlich zu begründen.
Im übrigen weiß ich nicht, wie dir als "Blag" vom Verfasser mit einer Kastration geholfen sein soll.


Kirki hat folgendes geschrieben:


Fazit
Ne, dem ist nicht so. Hartz IV Empfänger sind ganz fett am Arsch. Die müssen jeden Cent zweimal umdrehen, bevor sie ihn ausgeben. Nix mit laues Leben und genug Geld, reines Klischeedenken und einfach nur dumm. Die Leute stecken in einer Notsituation, weil Hartz IV ist definitiv entwürdigend. Das Amt hat ein Maximum an Rechten und der Empfänger ein Minimum an Möglichkeiten. Kontrolle von Kontoauszügen (Könnte ja Schwarzgeld auf dem Konto landen, ja klar...), ne feine Sache. 16 seitige Fragebögen, wo nur noch Angaben zum Sexualleben fehlen. Jobangebote seitens der ARGE/Jobcenter ? Wenn überhaupt, dann so dolle Sachen wie 6€/Stunde im Callcenter, vermittelt durch Zeitarbeitsbuden.

Natürlich gibt es schwarze Schafe und Leute die einfach kein Bock haben zu arbeiten. Das ist aber nicht die Mehrheit, ganz sicher nicht. Wer Hartz IV bezieht, befindet sich in einer akuten Notsituation. Die Leute haben sich das nicht ausgesucht, Vater Staat hat sich den Mist ausgedacht. Ich finde auch der Scheiss ist verfassungswidrig und gehört schnellst möglich abgeschafft. Gebt den Arbeitslosen wieder mehr Geld und mehr Rechte. Natürlich nur den Leuten, die auch wieder arbeiten wollen und sich dementsprechend bemühen. Sozialschmarotzer aussortieren und mit deutlich weniger Kohle "beglücken", völlig OK. Hier hat es sich aber mittlerweile eingebürgert, alle über einen Kamm zu scheren und genau da sollte sich was ändern.

Discuss...


Dein Fazit wäre eine viel schönere Antwort gewesen. Auf der Bildung anderer rumzureiten hat deinen Kommentar, für mich, leider extrem abgewertet. Ebenso wie der fehlende Versuch im Ansatz den Gedankengang von Engelfluegellos nachzuvollziehen.

Es mag ja manchmal lustig sein, Kommentare auseinander zu nehmen, auch sich über denjenigen lustig zu machen. Außerdem ist es eigentlich ein ernstes Thema, und Engelfluegellos hat sich tatsächlich Gedanken gemacht.
Aber vor allem: Diskutiere niemals mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort durch Erfahrung!

Um ein letztes mal den Unmut auf mich zu ziehen:
Zitat:
Deshalb seh ich nicht ein das ich Menschen unterstütze die nix arbeiten und die dann noch mehr Geld bekommen wie ich.

Auch diesen Satz, kann ich nachvollziehen. Und es nicht das Problem von Engelfluegellos, sonder das der Gesellschaft. Verwundert es, dass jemand der arbeitet und weniger verdient als jemand der es nicht tut diese Tatsache nicht versteht? Die Antwort "es reicht trotzdem kaum zum Leben" tröstet dabei kein bisschen. Denn denjenigen, der dann offensichtlich noch schlechter steht, kann man damit wohl kaum von der Notwenigkeit von mehr Arbeitslosengeld überzeugen.

~Sickness~ hat folgendes geschrieben:
Um solch ein Verhalten einzudämmen müssen die Wurzeln des Problems bekämpft werden, nicht die Symptome.
So ein Verhalten kommt ja nicht von irgendwoher. Wenn ein Hund bei den ersten Malen schlechte Erfahrungen bei einem Tierarzt gemacht hat, wird er auch die nächsten Male (wenn nicht sogar ein Leben lang) Angst vor dem Tierarzt haben, auch wenn die nachfolgenden Ereignisse keine schlechten Erfahrungen darstellen.

Wenn die nachfolgenden Ereignisse keine schlechten Erfahrungen darstellen erwarte ich von einem Menschen (nicht Hund), dass er sich dementsprechend verhält.
Nichts desto trotz möchte ich folgendes Gegenbeispiel bringen.
Ein Hund sitzt in seinem Zwinger. Ständig kommen Leute und Ärgern ihn. Manche schlagen ihn mit einem Stock, andere werfen Steinchen, wieder andere Schreien ihn einfach nur unvermittelt an. Was ist nun Ursache und was Symptom? Nach diesem Beispiel (im übrigen sehr verallgemeinert, wie auch das Beispiel von dir) wären nicht die Mitarbeiter der Behörden das Problem.
Auch hier muss man vielleicht zu dem Schluss kommen, dass beiden Seiten schwarze Schafe angehören. Allerdings sollte man auch gleich noch einmal hervorheben, dass die Möglichkeit besteht mit
~Sickness~ hat folgendes geschrieben:
Sozialarbeitern
zum Amt zu gehen. Also wird versucht einem Teil der Ursache entgegenzuwirken.
Wenn der andere Teil dieses "Symptoms" nämlich solche die in die
~Sickness~ hat folgendes geschrieben:
Suchtabhängigkeit
verfallen sind, dies auch versuchen zu bekämpfen wären wir schon viel weiter.
Es ist einfach nicht so leicht einen Schuldigen zu finden, wenn unter beiden Seiten Schuldige sind!
Nikita is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
]Imperium[Bas
Commander


financial_expert_bronze time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

rpgchar financial_supporter
Helper Rank I
Playtime: 1250h
Webmissions: 36


Beiträge: 4626

Beitrag Titel:
Verfasst am: 14.02.12 02:32
Antworten mit ZitatNach oben

Sick, als was arbeitest du, wenn ich fragen mag?

//Zu Alk & Retten: Natürlich darf man dabei nicht vergessen, dass es eine große Abhängigkeit gibt (teils psychisch, aber sicher auch physisch). Ich sehe es an meinem Vater; er raucht seit ca. 40 Jahren und kommt jetzt, wo er es will, auch nicht davon los. Man kann nicht einfach mit dem Alkoholtrinken oder dem Rauchen von einem Tag auf den anderen aufhören.

Zur "Schmarotzerei": Als wäre dies ein Problem von heute. Einer meiner momentanen "Lehrer" (Einer "Fortbildungs-/Weiterbildungsmaßnahme" des Arbeitsamtes, für die ich mich freiwillig meldete, anstatt nur die ganze Zeit zu Hause zu hocken und gar nichts zu tun), den ich im übrigen für einen der genialsten Menschen halte, der mir bis jetzt begegnet ist, erzählte mir, dass "damals", vor ca 30-40 Jahren, das Geld geradezu rausgeschleudert wurde. Da wurden Gelder beantragt von bspw. Jugendlichen, die ausgezogen waren und niemand hat diese Gelder infrage gestellt oder diese überprüft, es wurde einfach hingenommen. "Gierig" waren die Menschen doch eigentlich immer.

Ich persönlich mutmaße, dass der OP (Engelfluegellos) einer handwerklichen Tätigkeit nachgeht, zum Einen, aufgrund seiner sprachlichen Fertigkeiten (ich kann ihn mir nur schwerlich als Kaufmann vorstellen), zum Anderen, weil er die ganze Zeit arbeiten muss und eine doch eher eine Ausdrucksweise zu haben scheint, die von Handwerkern (Elektroniker, KFZ-Mechaniker....) gewohnt ist. Er arbeitet möglicherweise körperlich hart und auch schon gesundheitliche Probleme. Und eine Lohnausnutzung ist ja auch gerade in diesem Sektor am Häufigsten anzutreffen. Auch wenn ich persönlich die Ausdrucksweise und die sprachlichen Fertigkeiten grauenhaft zu missen wüsste, so muss man doch feststellen, dass er diese für seinen Beruf nicht benötigt, möglicherweise kann er das, was er können muss, durchaus sehr gut.
Natürlich sind das alles nur sehr vorsichtige Annahmen.

_________________
Bastis Blog
]Imperium[ - Immortal[/b]
Since 03.05.05
Invalid Validation Solution
]Imperium[Bas is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NameYahoo MessengerMSN Messenger
Kirki
Chief Petty Officer


time_bandit_bronze basefinder_bronze rpgchar financial_supporter

kreuz_gold budgie
Paranoia Admin
Playtime: 328h
Webmissions: 2


Beiträge: 16883
Wohnort: Bochum

Beitrag Titel:
Verfasst am: 18.02.12 19:50
Antworten mit ZitatNach oben

@ Nikita

Mit Verlaub Kirki:
Kirki hat folgendes geschrieben:

Zitat:
...
komisch das er jetz plötzlich doch noch Arbeit fand...


...Er hat wieder Arbeit, echt komisch. Wenigstens bewegt er seinen Arsch, während du dir das Maul über seine vermeintliche Faulheit zerreißt. Immerhin hat die Nachhilfe bei ihm geholfen, könnte dir auch nicht schaden. Mr. Green


Du machst dich über jemanden lustig und hast die Ironie in dem Satz nicht verstanden? Durch den Einschub "komisch" wollte der Verfasser zum Ausdruck bringen, dass es, wenn man möchte, möglich ist Arbeit zu finden.

Gratulation, du hast die Aussage inhaltlich verstanden und die enthaltene Ironie auch. Meine (ebenfalls) ironische Antwort, ist leider an dir vorüber gegangen. Setzen, 6.


Kirki hat folgendes geschrieben:

Zitat:
ich seh ja was mein Betrieb noch an offene Stellen hat aber dafür is man sich ja zu fein wär ja quasi ne Minderwertige Arbeit…. und nich so dolle bezahlt.


Vorsichtige Frage: Welche Art von Arbeit wird in "deinem" Betrieb verrichtet ? Solltet ihr mehrsprachige und schriftliche Korrespondenz ausüben, entschuldige ich mich natürlich (das war Ironie, ich erkläre es mal besser weil...ich habe so meine Zweifel an deiner Auffassungsgabe^^). Die Bezahlung ist nicht so dolle bei euch ? Hmm...kann ich irgendwie nachvollziehen. Mr. Green

Und jetzt ist er der Dumme, weil er Arbeit gefunden hat die er verrichten kann? Den Teil mit der Aufassungsgabe gebe ich ohne beleidigend wirken zu wollen mal direkt zurück (siehe dazu meine Ausführungen über die Ironie oben). Und warum sprichst du Engelfluegellos ständig persönlich an, gehst du davon aus, dass er/sie deinen Beitrag hier im Forum lesen wird?

Das Thema Ironie habe ich schon eine Etage höher angesprochen, solltest du jetzt verstanden haben.

Warum ich ihn/sie persönlich anspreche ? Ganz einfach, ist ja kein anderer/andere da. Wer austeilt sollte auch einstecken können, auch wenn meine Antwort hier nie gelesen wird. Auf wen soll ich meine Antworten den sonst beziehen, die heilige Dreifaltigkeit ? Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.



Kirki hat folgendes geschrieben:
Zitat:

wozu soll ich zusätzlich noch Hartz4 beantragen ich lieg zwar unter dem Hartz4 Satz aber mir reicht mein Geld um über die Runden zu kommen wenn auch manchmal knapp...


...Ansonsten kann ich nur anraten mal wieder in der Realität anzukommen. Die schieben dir das Geld nicht zusätzlich in den Arsch, es wird voll angerechnet! Grundfreibetrag/Freibetrag abgezogen und vom Rest darfst du nen Bruchteil behalten. Soweit du den Zuschuss überhaupt genehmigt bekommst, da gibt es noch ein "paar" Stolpersteine mehr:....

Wann genau hat Engelfluegellos geschrieben, dass er davon ausgeht, zusätzlich zu seinem Gehalt, den vollen Satz zu bekommen?

Hat er/sie nicht. Ich habe mir lediglich die Freiheit genommen, es einfach mal zu unterstellen. Mr. Green


Kirki hat folgendes geschrieben:

P.S: Wenn du nen Job hast, wo du knapp am Regelsatzbereich verdienst, ist es doch dein Bier ? Zwingt dich keiner zu, also nicht rumweinen sondern nen anderen Job suchen ! Ich würde evtl. Abstand von Berufen nehmen, die ein verständliches Schriftbild voraussetzen. Mein Verständnis für die nicht so dolle Bezahlung wächst beständig. Mr. Green


Und du denkst ernsthaft, dass dich solche Äußerungen besser machen als den Verfasser? Was ist besser daran sich über die Intelligenz einer bestimmten Person lustig zu machen, als eine Gruppe von Personen über einen Kamm zu scheren?

Nö, denke ich nicht und habe ich auch nicht behauptet oder wo soll das stehen ?


Kirki hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Die in die Agentur für Arbeit gehen oder zur Arge und da dann die Angestellten auf das übelste Beleidigen und die Angestellten nur blöd anmachen. Diesen Hartz4 Empfängern koennte man gleich mal das Geld um einiges kürzen und sie zur allgemein nützigen Arbeit zwingen .... oder mal wieder kein deutsch sprechen koennen ...


... Ich war bei Amtsbesuchen nie angetrunken, beleidigend, Mutter (Mr. Green) und hatte auch nie Probleme mit meinem Ruhrpott Slang. Mal abgesehen von den rassistischen Tendenzen in dieser Aussage...


Man beachte das von mir hervorgehobene "diesen" und stelle fest, dass du wohl zu jenen gehörst, die das nicht machen und denen man daher das Geld auch nicht kürzen solle.
Über die rassistische Tendenz könnte man sich jetzt vielleicht streiten. Ich für meinen Teil halte es für eine Grundvorraussetzung deutsch sprechen zu können, um in Deutschland arbeiten zu können. Du offensichtlich auch, sonst würdest du dich ja nicht ständig über seinen Ausdruck lustig machen.

Um das nochmal zu verdeutlichen, weil ist anscheinend auch nicht angekommen: Ich war mal arbeitslos und gehe zur Zeit ganz normal arbeiten. Von daher kann mir kein Amt mein Geld kürzen. Wink

Nen bissl Tüte Deutsch wäre schon nicht schlecht, wenn man in Deutschland arbeitet. Da hast du nicht ganz unrecht mit. Darum geht es aber in der Aussage nicht wirklich, sondern schlicht und ergreifend um die Abwertung der Hartz IV Empfänger. Sie können nicht richtig Deutsch sprechen weil sie dumm sind. Das ist die eigentliche Message in diesem Satz. Dazu fällt mir ein sehr passendes Zitat ein, vom guten Forrest: “Dumm ist der, der dummes tut."


Kirki hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Meine Mutter hat auch zwei Kinder groß gezogen ein Haus gebaut wo mein Vater noch studiert hat und ist trozdem arbeiten gegangen ...


Wer hat denn nun trotzdem gearbeitet ? Mami oder Papi, ist aus dem Satzbau heraus nicht zu ersehen. Ist auch wayne, Mami hat ein Haus gebaut und die Blagen hochgezogen (bei der Nachbarin abgegeben, lol). Der Kerl hat halt studiert, nur gewiss keine Sprachwissenschaften. Ich und mein Bruder (der Esel zuerst und so) habt es überlebt und vermutlich seid ihr ordentliche Menschen geworden. Die Nachbarin hat nur vergessen euch regelmäßig in die Schule zu schicken. Macht ja nichts, ein bisschen Verlust ist immer.


Schon wieder machst du dich über seinen Ausdruck lustig, zweifelst seine Intelligenz an. Für mich ist klar verständlich, trotz des unglücklichen Satzes, dass natürlich seine Mutter gemeint war.
Warum du dann in einem zweiten Schritt vom Studium des Vaters (und dessen Abschluss) auf die Ausdrucksfertigkeiten des Verfasser schlussfolgerst ist mir schleierhaft. Genauso, warum sich bei Umstellung des Satzes aus "haben" "habt" werden soll; denn den Plural hat/habt er schon verwendet. Zumindest zweifle ich nicht daran, dass sein Bruder noch lebt. Engelfluegellos hat durch seinen Text bewiesen, dass er noch nicht tot ist.

Jetzt fangen wir aber an jede Erbse zu zählen, oder ? Natürlich habe ich seinen Satz auf Anhieb verstanden, ist dir der Begriff Sarkasmus geläufig ? Rolling Eyes


Kirki hat folgendes geschrieben:
Zitat:

In der Gastronomie gibt es genug Arbeit wo auch Alleinerziehende auf Grund der Arbeitszeiten sehr gut arbeiten koennen man muss nur wollen.


Jep, gerade in der Gastronomie sind die Arbeitszeiten ja so human. Mal abgesehen von Doppel/Wechselschichten (gerne bis in den späten Abend hinein) und der geringen Anzahl an Überstunden, ein echt lauer Job. Der Traum einer jeder (alleinerziehenden) Mutter. Gib dir doch bitte einfach die Kugel...


Es ist nie leicht zu arbeiten, wenn zu Hause Kinder warten. Dass der Verfasser eine Arbeit erwähnt die (Achtung nur eine Vermutung) seinen Fähigkeiten entspricht finde ich nicht besonders verwerflich. Schlimmer sind da schon eher deine offenen Aversionen ihm/ihr gegenüber. Man kann wohl auch kaum von Engelfluegellos erwarten, dass ihm/ihr die üblichen Arbeitszeiten eines Universitätsprofessors bekannt sind. Ich rechne es Engelfluegellos auch nicht negativ an, dass er/sie es bei einer Arbeit in der Gastronomie für möglich hält, dass durch einen gut geplanten Arbeitsplan und einen kulanten Arbeitgeber auf Mütter Rücksicht genommen wird.


Ja, meine Aversionen sind richtig übel. Mr. Green

Kulanter Arbeitgeber, gut geplanter Arbeitsplan und Rücksicht auf Mütter... Ist mir ein bissl zu viel hätte, wäre, wenn. Sicherlich wäre das möglich. Bemannte Raumfahrt ist auch möglich. Engel spricht gezielt die Arbeitszeiten in der Gastronomie an und befindet diese als optimal für Alleinerziehende. Sorry aber diese Aussage ist einfach Bullshit.



Kirki hat folgendes geschrieben:
Zitat:
...es spricht auch nichts gegen Alleinerziehende die ihre Kinder zu ordentlichen Bürgern dann Erziehen, nur wenn ich dann in den Städten die Ganster seh mit null Bildung muss ich sagen hat auch das Hartz4 Elternhaus versagt obwohl...


...Mathematik...

Zitat:

...diese Personen ja über genügend Freizeit verfügen und sich prima um die Erziehung der Kinder kümmern koennten...


Jep, hat die Nachbarin ja auch zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten geregelt. Big Laugh


Erbsenzählerei. Um deine Rechnung mal etwas in Stocken bringen zu wollen
(Achtung ich verallgemeinere nun bewusst):
Ein Ehepaar mit einem sechsjährigen Kind empfängt ab dem 01.01.2005 Hartz IV. Nach deiner Rechnung ist das Kind also 15 Jahre alt. Eine kurze Suche bei Google ergab folgendes Für die Erziehung sind die Eltern weiterhin verantwortlich, oder?
Zeit für sein Kind zu haben ist Luxus, dies zu nutzen die Pflicht aller Eltern. Das vorausgesetzt finde ich es nicht abwegig davon auszugehen, dass Eltern mit mehr Freizeit für die Erziehung ihrer Kinder sorgen sollten.

Richtig, Erbsenzählerei.


Kirki hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Deshalb bin ich für eine drastische kürzung von Hartz4 bei den Erwachsenen und den Kindern kann man über Gutscheine helfen die man dann nur für Kleidung bzw Schulutensielen eintauschen kann.
WEil wenn wir diesen Menschen mehr Geld geben ist den Kindern oftmals erst nich geholfen sondern wird in Alkohol Zigaretten etc eingetauscht und das gehört bei mir nicht zum normalen Leben dazu sondern ist Luxus


Voll gute Idee ! Top

Bei deinem (equivalenten) Verdienst, dürfte dir mächtig der Arsch bluten wenn noch weniger da wäre. Zur Erinnerung: Abzüglich Miete reden wir hier über eine Summe von ca. 375 € ( pro Person/Bedarfsgemeinschaft, 2010 waren es noch ein paar Ocken weniger + etwas Kohle pro Kind usw.). Das muss für einen ganzen Monat reichen und zwar für alle Kosten (Strom, Lebensmittel, Heizkosten usw.). Das sind Almosen, langt nicht wirklich. Nix Kino oder für die Kiddies mal Spielzeug kaufen. Doch du würdest gerne (noch) drastischer kürzen und Gutscheine einführen ? Die Kids wären bestimmt begeistert, noch ein Hauch mehr an Würdelosigkeit. Wenn ich dein Blag wäre, würde ich mich freiwillig kastrieren lassen. Jede Harz IV Mami hat mehr Anstand und Intelligenz im Kopf, als so nen Opfer wie du. :****:


Hier könnte man tatsächlich das erste mal konstruktive Kritik erkennen.
1. Wenn die Gelder gekürzt würden, bekäme Engelfluegellos davon nichts mit, weil er/sie selber kein Hartz IV bezieht. Daher sind die auf ihn/sie bezogenen Passagen schon mal unbrauchbar.
2. Euer beider Problem ist das absolute Klischeedenken:
Im letzten Teil neigt Engelfluegellos dazu verschiedene Leute in Schubladen zu schieben. (Allerdings das erste mal in den zitierten Posts, indem er für alle die Bezüge kürzen möchte)
Du hingegen verwehrst dich (ausgehen von dir selber) gegen die Annahme, dass es schwarze Schafe gibt (bis jetzt, mir ist bewusst, dass du darauf später eingehst).
Und grade in Bezug auf diese schwarzen Schafe finde ich die Aussagen korrekt. Was bringt einem Kind solcher schwarzen Schafe mehr? Ein Gutschein für Spielzeug/ einen Zoobesuch/ oder auch Schulhefte, oder 10€ im Monat mehr die, die schwarzen Schafe stattdessen für Zigaretten und Alkohol ausgeben? Der Verfasser zeigt hier guten Willen. Er möchte nicht, dass die Kinder schlechter dastehen. Da helfen auch deine Unterstellungen nichts und hier wiederhole ich mich auch gerne: Nach meiner Auffassung wird hier lediglich über einen Kamm geschert, indem die Gelder für alle gekürzt werden sollen, NICHT indem unterstellt wird, alle würden ihr Geld versaufen und -rauchen. Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.
Natürlich sollten darunter nicht alle leiden. Aber da du ja nun selber schon mehrfach festgestellt hast, dass der Verfasser nicht "die hellste Leuchte" ist, wäre die sinnvollere Möglichkeit vielleicht eher eine ernstgemeinte Antwort auf seinen/ihren Post im ursprünglichen Forum gewesen. Denn bis jetzt hat er/sie wenigstens versucht seine Ansicht ordentlich zu begründen.
Im übrigen weiß ich nicht, wie dir als "Blag" vom Verfasser mit einer Kastration geholfen sein soll.


1. Die Intuition war eigentlich ganz simpel: Versuchen sich in die Lage der Betroffenen zu versetzen. Es ist recht einfach (dumme) Vorschläge und Sanktionen von sich zu geben, wenn man nicht mal versucht sich in in deren Lage zu versetzen. Darum habe ich es auch vorgerechnet. Soweit verstanden ?

2. Das Problem ist auch hier anders angesiedelt: Er/Sie schreibt nix von schwarzen Schafen, sondern bezieht es auf alle Hartz IV Empfänger. Das hast du ja auch erkannt, wo liegt jetzt mein Fehler bzw. die Kritik an mir ? Ich habe die Aussage so behandelt, wie sie formuliert wurde und darin sind keine schwarzen Schafe erwähnt. Wären diese explizit erwähnt worden, würde die Aussage auch in einem anderen Zusammenhang stehen. Passiert hier aber nicht und genau das kritisiere ich. Herje...

Ich glaube wir beide definieren "ordentlich begründen" grundsätzlich anders. Wäre hier etwas ordentlich (oder nennen wir es mal sachlich, frei von Vorurteilen und Unwissenheit) begründet, würde es diesen Thread nicht geben. Eine ernst gemeinte Antwort im ursprünglichen Forum ? Der Kram ist steinalt (glaube waren fast 2 Jahre. Kann gerade nicht nachschauen, die Seite ist nicht erreichbar) . Er/Sie schaut doch da nie wieder rein, so viel zum Thema "sinnvollere" Möglichkeit. Das mit dem Blag hast du auch nicht verstanden ? Humor ist nicht deine Stärke, hm ?


Kirki hat folgendes geschrieben:


Fazit
Ne, dem ist nicht so. Hartz IV Empfänger sind ganz fett am Arsch. Die müssen jeden Cent zweimal umdrehen, bevor sie ihn ausgeben. Nix mit laues Leben und genug Geld, reines Klischeedenken und einfach nur dumm. Die Leute stecken in einer Notsituation, weil Hartz IV ist definitiv entwürdigend. Das Amt hat ein Maximum an Rechten und der Empfänger ein Minimum an Möglichkeiten. Kontrolle von Kontoauszügen (Könnte ja Schwarzgeld auf dem Konto landen, ja klar...), ne feine Sache. 16 seitige Fragebögen, wo nur noch Angaben zum Sexualleben fehlen. Jobangebote seitens der ARGE/Jobcenter ? Wenn überhaupt, dann so dolle Sachen wie 6€/Stunde im Callcenter, vermittelt durch Zeitarbeitsbuden.

Natürlich gibt es schwarze Schafe und Leute die einfach kein Bock haben zu arbeiten. Das ist aber nicht die Mehrheit, ganz sicher nicht. Wer Hartz IV bezieht, befindet sich in einer akuten Notsituation. Die Leute haben sich das nicht ausgesucht, Vater Staat hat sich den Mist ausgedacht. Ich finde auch der Scheiss ist verfassungswidrig und gehört schnellst möglich abgeschafft. Gebt den Arbeitslosen wieder mehr Geld und mehr Rechte. Natürlich nur den Leuten, die auch wieder arbeiten wollen und sich dementsprechend bemühen. Sozialschmarotzer aussortieren und mit deutlich weniger Kohle "beglücken", völlig OK. Hier hat es sich aber mittlerweile eingebürgert, alle über einen Kamm zu scheren und genau da sollte sich was ändern.

Discuss...


Dein Fazit wäre eine viel schönere Antwort gewesen. Auf der Bildung anderer rumzureiten hat deinen Kommentar, für mich, leider extrem abgewertet. Ebenso wie der fehlende Versuch im Ansatz den Gedankengang von Engelfluegellos nachzuvollziehen.

Es mag ja manchmal lustig sein, Kommentare auseinander zu nehmen, auch sich über denjenigen lustig zu machen. Außerdem ist es eigentlich ein ernstes Thema, und Engelfluegellos hat sich tatsächlich Gedanken gemacht.
Aber vor allem: Diskutiere niemals mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort durch Erfahrung!

Es ist wirklich ein ernstes Thema und Engelchen hat sich definitiv keine (sinnvollen) Gedanken gemacht.


Um ein letztes mal den Unmut auf mich zu ziehen:
Zitat:
Deshalb seh ich nicht ein das ich Menschen unterstütze die nix arbeiten und die dann noch mehr Geld bekommen wie ich.


Auch diesen Satz, kann ich nachvollziehen. Und es nicht das Problem von Engelfluegellos, sonder das der Gesellschaft. Verwundert es, dass jemand der arbeitet und weniger verdient als jemand der es nicht tut diese Tatsache nicht versteht? Die Antwort "es reicht trotzdem kaum zum Leben" tröstet dabei kein bisschen. Denn denjenigen, der dann offensichtlich noch schlechter steht, kann man damit wohl kaum von der Notwenigkeit von mehr Arbeitslosengeld überzeugen.


Kann ich teilweise nachvollziehen aber in diesem Falle, ist es es doch eher Jammerei. Wenn ich mit meinem Gehalt unzufrieden bin, dann muss ich halt versuchen etwas daran zu ändern. Neuen Job, zusätzliche Nebenbeschäftigung usw. Hier wird aber wieder mit dem Finger auf die bösen Hartzer gezeigt und die sind natürlich wieder irgendwie schuld oder bevorteilt. Das ist ne Einstellung zum davon laufen. Er/Sie scheint mir ziemlich frustriert mit der eigenen, beruflichen Situation zu sein. Rumweinen und auf den Hartz IV Leuten rumhaken, wird daran nichts ändern.

P.S: Ich habe ja nichts gegen Kritik aber das hier ist ein bissl Eigentor. Du wirfst mir teilweise mangelndes Textverständnis vor und das ich z.B. ironische Kommentare nicht erkennen würde. Im Gegenzug erkennst du nicht eine meiner ironischen oder sarkastischen Antworten.
Kirki is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Nikita
Cadet (Junior) 2nd Class




Playtime: 10h


Beiträge: 106

Beitrag Titel:
Verfasst am: 25.02.12 20:23
Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Engel spricht gezielt die Arbeitszeiten in der Gastronomie an und befindet diese als optimal für Alleinerziehende. Sorry aber diese Aussage ist einfach Bullshit.

Da steht dann wohl seine gegen deine Aussage. Für Engelfluegellos spricht schon die Tatsache, dass obwohl es so ein abwegiger Gedanke ist, es einschlägige Themen zu Mutterschutz im Gaststättengewerbe gibt.
Ich kenne auch eine Mutter, die es geschafft hat mit einem kleinen Kind in der Gastronomie zu arbeiten. Es tut mir leid, wenn du oder eine Bekannte damit schlechte Erfahrungen gemacht hast/hat. Aber vielleicht ist es doch nicht so abwegig.

Ich erkenne sehr wohl den Spott in deinen Aussagen, von Sarkasmus sehe ich tatsächlich nichts. Auch Ironie sehe ich keine.
Zeig mir bitte die Ironie in der Aussage:
Zitat:
Er hat wieder Arbeit, echt komisch. Wenigstens bewegt er seinen Arsch, während du dir das Maul über seine vermeintliche Faulheit zerreißt. Immerhin hat die Nachhilfe bei ihm geholfen, könnte dir auch nicht schaden.

Oder den Sarkasmus in:
Zitat:
Wer hat denn nun trotzdem gearbeitet ? Mami oder Papi, ist aus dem Satzbau heraus nicht zu ersehen. Ist auch wayne, Mami hat ein Haus gebaut und die Blagen hochgezogen (bei der Nachbarin abgegeben, lol). Der Kerl hat halt studiert, nur gewiss keine Sprachwissenschaften. Ich und mein Bruder (der Esel zuerst und so) habt es überlebt und vermutlich seid ihr ordentliche Menschen geworden. Die Nachbarin hat nur vergessen euch regelmäßig in die Schule zu schicken. Macht ja nichts, ein bisschen Verlust ist immer.


Grade Sarkasmus ist eine rhetorische Kunstfertigkeit, die schwer zu beherrschen ist. Denn schnell wird daraus bloßer Spott und ich zumindest unterscheide dazwischen...
Aber immerhin: in deinem letzten Satz erkenne ich Ironie. Blöd nur, dass du die gar nicht anbringen wolltest Razz

Daher ja auch mein gut gemeinter Hinweis mit "durch Erfahrung geschlagen". Zu schnell lässt man sich hinreißen und verkennt, dass man auf dem gleichen Niveau angekommen ist, welches man eben noch verabscheut hat. In dem Sinne:
Kirki hat folgendes geschrieben:
Eigentor
Ansichtssache
Nikita is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Weedy
Sergeant


financial_expert_bronze

Playtime: 47h
Webmissions: 1


Beiträge: 133

Beitrag Titel:
Verfasst am: 25.02.12 21:34
Antworten mit ZitatNach oben

Ich verstehe das Problem am Regelsatz nicht. Ich hätte immer noch eine positive Bilanz, wenn ich Hartz 4 bekommen würde und ich bin Student und dazu gezwungen, mich zu betrinken! Außerdem gönne ich mir schon recht viel "Luxus", was aber relativ ist, hab 'n Auto und muss 500 € Studiengebühren im Jahr abdrücken.

Jedenfalls kann man es mit so viel Geld aushalten. Dass man auf vieles verzichten muss, was man sich als Arbeiter leisten kann, ist klar. Leben kann man damit aber allemal. Ich kenne die Rechnung mit Kindern natürlich nicht, aber ich gehe davon aus, dass jeder Wert über 150 € für ein Kind zwar nicht Xbox 360, PS 3 und Alienware PC bedeutet, ein Kinobesuch aber durchaus machbar ist.
Weedy is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenMSN Messenger
Kirki
Chief Petty Officer


time_bandit_bronze basefinder_bronze rpgchar financial_supporter

kreuz_gold budgie
Paranoia Admin
Playtime: 328h
Webmissions: 2


Beiträge: 16883
Wohnort: Bochum

Beitrag Titel:
Verfasst am: 25.02.12 22:43
Antworten mit ZitatNach oben

@ Nikita

Meinetwegen. Ich will das jetzt nicht weiter vertiefen, sondern beim Thema bleiben. Privatkrieg habe ich kein Bock drauf, du hast Recht und ich meine Ruhe.

Weedy hat folgendes geschrieben:

Jedenfalls kann man es mit so viel Geld aushalten.


Studenten und Schüler haben grundsätzlich keinen Anspruch auf ALG 2. Die Begründung dafür: Sie stehen dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Ist nen Wackelparagraph und wird individuell behandelt.

Zitat:

Ausnahmen: Wann haben Schüler und Studenten einen Anspruch auf Hartz IV?

Ein Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II (Hartz IV) kann bestehen für

* Schüler und Auszubildende, die bei ihren Eltern wohnen, bekommen gem. § 2 Abs. 1 a BAföG kein Bafög oder gem. § 64 Abs. 1 SGB III keine Berufsausbildungsbeihilfe. Sie können einen Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II haben.
* Schüler von Berufsfachschulen und Fachschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt (s. § 12 Abs. 1 Ziff. 1 BAföG) haben Anspruch auf ergänzende Leistungen nach dem SGB II.
* Auszubildende, die an berufsvorbeitenden Bildungsmassnahmen teilnehmen (s. § 66 Abs. 1 SGB III)
* besondere Härtefälle, die in ganz besonderen Ausnahmesituationen gegeben sein können, hierbei werden Leistungen nur darlehensweise erbracht.

Keine Ausnahme ist die Überschreitung der Studienförderungshöchstdauer oder die Aufnahme eines Zweitstudiums, das nicht durch das BAföG gefördert wird. Zwar greift da die Grundregel des § 22 SGB XII von ihrem Wortlaut her nicht, wohl aber nach ihrem Sinn und Zweck, da andernfalls das BAföG durch das SGB XII ausgehebelt und umgangen werden würde.


Lassen wir Kinder usw. mal in diesem Fall weg und guck dir mal eben deine positive Bilanz an. Wir gehen jetzt einfach mal davon aus, dass du Anspruch auf Hartz 4 hast:

http://www.sozialticker.com/eckregelsatz

Du hast also monatlich (je nach Regelsatz) durchschnittlich 330€ zum leben (Miete fällt da nicht rein, logisch). Von der Kohle musst du z.B. Lebensmittel, Strom, Telefon/Internet, Auto usw. bezahlen. Fazit: Nein, damit kann man es nicht aushalten. Damit kommt man so eben über die Runden (besonders bei Regelbedarfsstufe 1) und jede Art von "Luxus" fällt flach. Wie willst du da noch nen Auto + Sprit usw. finanzieren ?
Kirki is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
]Imperium[Bas
Commander


financial_expert_bronze time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

rpgchar financial_supporter
Helper Rank I
Playtime: 1250h
Webmissions: 36


Beiträge: 4626

Beitrag Titel:
Verfasst am: 26.02.12 00:06
Antworten mit ZitatNach oben

Ich denke, es gibt dort recht utnerschiedliche Fälle, es kommen dort ja auch recht viele verschiedene Faktoren zusammen; zB regionale Schwankungen bei den Lebensmittelpreisen, Mieten & Co. Dann hat der eine evtl. einen nicht so günstigen Strom-, Gas-, Wasser- und Telefon-/Internetanbieter und schon mag das ganz anders aussehen als bei einer Person mit denselben "Familienbedingungen".

Nur ein Seitengedanke meinerseits.

_________________
Bastis Blog
]Imperium[ - Immortal[/b]
Since 03.05.05
Invalid Validation Solution
]Imperium[Bas is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NameYahoo MessengerMSN Messenger
Weedy
Sergeant


financial_expert_bronze

Playtime: 47h
Webmissions: 1


Beiträge: 133

Beitrag Titel:
Verfasst am: 26.02.12 00:23
Antworten mit ZitatNach oben

Kirki hat folgendes geschrieben:

Studenten und Schüler haben grundsätzlich keinen Anspruch auf ALG 2. Die Begründung dafür: Sie stehen dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Ist nen Wackelparagraph und wird individuell behandelt.


Das ist mir klar, aber wieso beziehst du dich da auf mich?


Kirki hat folgendes geschrieben:
Lassen wir Kinder usw. mal in diesem Fall weg und guck dir mal eben deine positive Bilanz an. Wir gehen jetzt einfach mal davon aus, dass du Anspruch auf Hartz 4 hast:

http://www.sozialticker.com/eckregelsatz

Du hast also monatlich (je nach Regelsatz) durchschnittlich 330€ zum leben (Miete fällt da nicht rein, logisch). Von der Kohle musst du z.B. Lebensmittel, Strom, Telefon/Internet, Auto usw. bezahlen. Fazit: Nein, damit kann man es nicht aushalten. Damit kommt man so eben über die Runden (besonders bei Regelbedarfsstufe 1) und jede Art von "Luxus" fällt flach. Wie willst du da noch nen Auto + Sprit usw. finanzieren ?


Bei 330 € gehst du nach der angegebenen Quelle also davon aus, dass ich z.B. Strom durch 2 Teile. Mein Strom ist schon ziemlich hoch angerechnet, eigtl. für einen 2-Personen-Haushalt. Ich denke, auch Warmwasser wird rund 1/4 niedriger sein, wenn man den Verbrauch durch 2 teilt, Heizung erhöht sich nicht, kann also auch durch 2 geteilt werden. Das würde bei mir zumindest mehr als 44 € im Monat ausmachen. Ich könnte also von 330 € in einem 2 Personenhaushalt (meine Wohnung wäre für eine 2 Personen Lebensgemeinschaft mit Alg. II Bezügen angemessen) ausgehen und würde auf das gleiche Ergebnis kommen, ohne mich einzuschränken.

Das stimmt nicht. Meine Art von Luxus kann ich mir trotzdem leisten. Hätte ich Alg. II, müsste ich keine Studiengebühren zahlen. Das wären nochmal 40 € mehr im Monat.

Machen wir eine Rechnung, auf die Du mich aber bitte nicht festnageln solltest:

Ein Handyvertrag
-> Base, ~ 10 € / Monat
Auto
-> ~ 90 € Versicherung / Quartal -> ~ 30 € / Monat
-> ~ 120 € Steuern / Jahr -> ~ 12 € / Monat
Strom
-> ~ 55 € / Monat, 2930 kwh / Jahr für 2 Personen, das ist finde ich angemessen
Bei Warmwasser bin ich mir für 2 Personen nicht sicher wie wärs mit
-> ~ 150 € / 2 -> ~ 75 € / Monat
Festnetz & Internet (Flat)
-> max. 25 € / Monat

= 207 € Fixkosten.

Da haben wir also noch 330 - 207 = 123 € im Monat für alle sonstigen Ausgaben. Davon kann man 80 € Essen abziehen, wenn es mehr ist, sollte man wo anders sparen.

Jetzt weiß ich nicht, was Alg. II Empfänger mit ihrer vielen Zeit anfangen, aber mit 43 € im Monat oder auch 516 € im Jahr kann man schon das ein oder andere tun. Da ist natürlich nicht viel Spiel drin, aber wer für 55 € Strom zum Fenster raus pulvern kann und 'n Handyvertrag und Festnetzflat hat, hat ja scheinbar schon genug Luxus. Very Happy

Man sollte darüber hinaus bedenken, dass ein 2 Personen Haushalt auch mit einem Auto auskommt. (Eigentlich auch ohne.) Die Kosten würden sich damit halbieren und den verfügbaren Restbetrag auf 64 € erhöhen.

Ist alles kein Hexenwerk, wer sich den Regelbedarfssatz anschaut und nicht weiß, wie man die Werte erreichen kann, kann nicht diszipliniert mit Geld umgehen. Bis auf den Punkt Verkehr halte ich alle Punkte für machbar.
Weedy is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenMSN Messenger
Purification
Sergeant


financial_expert_bronze rpgchar financial_supporter

Playtime: 287h


Beiträge: 450

Beitrag Titel:
Verfasst am: 26.02.12 00:29
Antworten mit ZitatNach oben

80€ im Monat für Essen ist aber wirklich sehr wenig.
Purification is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Contador
Vice Admiral


financial_expert_silber time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

rpgchar hcl_gunso_silber hcl_std_silber hcl_donation_silber



Playtime: 958h
Webmissions: 14


Beiträge: 1688

Beitrag Titel:
Verfasst am: 26.02.12 00:36
Antworten mit ZitatNach oben

Purification hat folgendes geschrieben:
80€ im Monat für Essen ist aber wirklich sehr wenig.


Würde weniger als 1€ pro Mahlzeit bei 3 Mahlzeiten am Tag ergeben (pro Person versteht sich).
Wenn man bei jeder Mahlzeit nur ne Schnitte Brot isst und ein Glas Wasser trinkt, kommst locker mit aus.
Trifft aber wohl eher auf die wenigsten Leute zu.

Dazu muss nur noch mal was dazwischen kommen wie "Auto kaputt" oder auch "Herd oder Backofen läuft nicht mehr". Schon sind alle Pläne (wenn man sowas überhaupt haben kannin einer solchen Situation) quasi im Eimer.

Bedeutet, dass zwangsläufig selbst für das Existenzminimum das Geld nicht immer reicht (ist aus Wellensittich's und den anderen Beispielen der Poster hier ebenfalls zu entnehmen).
Contador is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Weedy
Sergeant


financial_expert_bronze

Playtime: 47h
Webmissions: 1


Beiträge: 133

Beitrag Titel:
Verfasst am: 26.02.12 02:14
Antworten mit ZitatNach oben

Contador hat folgendes geschrieben:

Dazu muss nur noch mal was dazwischen kommen wie "Auto kaputt" oder auch "Herd oder Backofen läuft nicht mehr". Schon sind alle Pläne (wenn man sowas überhaupt haben kannin einer solchen Situation) quasi im Eimer.

Bedeutet, dass zwangsläufig selbst für das Existenzminimum das Geld nicht immer reicht (ist aus Wellensittich's und den anderen Beispielen der Poster hier ebenfalls zu entnehmen).


Der Einwand ist berechtigt. Da muss man Prioritäten setzen. Schaut man lieber 55 € Strom im Monat Fernsehen und hat einen Festnetzanschluss und ein Handy, oder spart man für Eventualitäten. Braucht man als Langzeitarbeitsloser ein teures Auto oder ist es klüger dieses abzustoßen, bis es wieder Sinn macht, ein solches zu besitzen? Wie viel muss man für einen Herd sparen, bei dem der Herd 40 - 80 € und der gemietete Sprinter 40 - 80 € kosten, wenn man kein Auto und kein Vertragstarif fürs Handy, also 175 € im Monat hat?

Das muss man dann natürlich jonglieren, allerdings halten solche Geräte normalerweise eine Weile, die mögliche Erstausstattung, sofern verfügbar und beantragt, ist gar kostenlos.

Und noch ein anderes Thema: Es gibt sehr viele 400 € Jobs in den meisten Gegenden. Wenn man einen solchen annimmt, kann man sein Monatseinkommen um 160 € steigern.
Edit: Auch wenn so ein Job "wenig" (ich halte das für viel) Zusatzeinkommen bringt, so hat man als zusätzlichen Bonus die sozialen Beziehungen, die man knüpfen kann. Über ein gutes Netzwerk von Bekannt- und Freundschaften kann man auch an Jobs oder zumindest Jobangebote kommen.

Ich sehe das Problem der Alg. II Empfänger weniger im Bedarfssatz, sondern eher in der Unfähigkeit des System "Arbeitsamt", welches scheinbar unter seiner eigenen Bürokratielast zusammengebrochen ist. Die vielen Möglichkeiten, wie das Internet, um überregional Arbeitskräfte zu finden, werden von vielen klein- bis mittelständischen Unternehmen, von denen es im riesigen, deutschen Binnenmarkt sehr viele gibt, zu wenig genutzt. Die Umverteilung der Arbeitskraft ist dadurch weniger dynamisch und das große Potenzial der Arbeitssuchenden vergeudet. Natürlich gibt es viele, die schon Familien gegründet haben und ihre Kinder nicht einfach aus ihrem Umfeld reisen können, jedoch gibt es genau so viele, welche diese Bindungen nicht haben.
Weedy is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenMSN Messenger
]Imperium[Bas
Commander


financial_expert_bronze time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

rpgchar financial_supporter
Helper Rank I
Playtime: 1250h
Webmissions: 36


Beiträge: 4626

Beitrag Titel:
Verfasst am: 26.02.12 02:36
Antworten mit ZitatNach oben

"Man sollte darüber hinaus bedenken, dass ein 2 Personen Haushalt auch mit einem Auto auskommt. (Eigentlich auch ohne.) "
Kommt auch stark auf die Umgebung an. Wenn man noch kein Langzeit-Arbeitsloser ist, gibt es ja ab und zu noch Termine bzw. man wird evtl. an "Maßnahmen" weitergereicht - Na gut geht natürlich schon alles, aber in einer Großstadt deutlich angenehmer ohne Auto als in einem Ultra-Kaff, wo die Infrastruktur mies ausgebaut ist.

Allerdings: Wenn man es genau betrachtet, ist das Auto wirklich oft Luxus und keine Notwendigkeit. Weg zur Arbeit mal ausgenommen (Kommt in diesem Falle sowieso nicht in Betracht).

"Braucht man als Langzeitarbeitsloser ein teures Auto oder ist es klüger dieses abzustoßen, bis es wieder Sinn macht, ein solches zu besitzen?"
Würde es sogar erst einmal einfacher handhaben: Auto abmelden. Keine Benzinkosten mehr, Versicherungen oder Steuern - Es sei denn, ich sei da fehlinformiert.

"Ist alles kein Hexenwerk, wer sich den Regelbedarfssatz anschaut und nicht weiß, wie man die Werte erreichen kann, kann nicht diszipliniert mit Geld umgehen. "
Ich gebe dir in diesem Punkt im Allgemeinen Recht, Leute können oft unglaublich mies mit Geld umgehen. Ein Bekannter hat einen Gebrauchtladen für Konsolen, VGs und PC-Spiele, es gibt dort Leute, die kaufen am Anfang des Monats drei Titel und verscheuern am Ende/Mitte des Monats wieder zwei davon für den halben Preis, weil sie was anständiges zu Essen haben wollen oder planen, auf eine Party zu gehen.

OK, mein Bruder hat etwas Einkommen neben seiner Schule (mehr als 100 €/Monat), holt sich aber neuer PC-Teile und ist fast pleite. Ich hingegen - der eine starke kaufmännische/ökonomische Neigung habe - habe mir angewöhnt, immer erstmal einen Puffer anzufressen. PC? Neuen gibts nicht, solange ich nicht mindestens 500 € danach noch sicher auf dem Konto habe. Simple as that. Liquidität sei nicht zu unterschätzen.

"Ich sehe das Problem der Alg. II Empfänger weniger im Bedarfssatz, sondern eher in der Unfähigkeit des System "Arbeitsamt", welches scheinbar unter seiner eigenen Bürokratielast zusammengebrochen ist. "
Ich stimme zu. Ich mache zur Zeit meine freiwillige (!) Maßnahme, seitdem ich bei dem "Bildungsträger" bin, hatte ich keinen einzigen Termin mit meiner Vertreterin beim Arbeitsamt ( = "Fallmanager"?), Jobangebote zugeschickt bekommen oder auch nur nachgefragt worden, wo ich mich denn beworben habe. Ist mMn folgendermaßen: Der Typ ist in einer Maßnahme drin. Der "hat was". Er ist beschäftigt.
Sprich, aus den Augen, aus dem Sinn. Ich glaube, ich tauche auch nicht mehr in den Arbeitslosenstatistiken auf. Naja, ob das so richtig sein sollte, sei dahingestellt...
Wenigstens ist die Maßnahme nicht ganz unnütz; Bewerbungstraining, permanente Betreuung, "Mentalitätsvermittlung" (pragmatische Ansätze bspw., halte ich für wichtig), 7 bestandene ECDL-Prüfungen + Zertifikat.

Wie sagt mein Lehrer doch gerne: "Beamte werden befördert, wenn sie keine/wenige Fehler machen. Wer arbeitet, macht Fehler. Und wer keine Fehler macht, der....[...]"

Ist natürlich auch etwas Verallgemeinerung, gibt auf jeder Seite immer ein paar schwarze Schafe.

Aber einer noch:

Treffen sich zwei Beamte auf dem Flur. Fragt der eine: "Na, kannst du auch nicht schlafen?"

_________________
Bastis Blog
]Imperium[ - Immortal[/b]
Since 03.05.05
Invalid Validation Solution
]Imperium[Bas is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NameYahoo MessengerMSN Messenger
Kirki
Chief Petty Officer


time_bandit_bronze basefinder_bronze rpgchar financial_supporter

kreuz_gold budgie
Paranoia Admin
Playtime: 328h
Webmissions: 2


Beiträge: 16883
Wohnort: Bochum

Beitrag Titel:
Verfasst am: 26.02.12 03:19
Antworten mit ZitatNach oben

@ Weedy

Weedy hat folgendes geschrieben:
Kirki hat folgendes geschrieben:

Studenten und Schüler haben grundsätzlich keinen Anspruch auf ALG 2. Die Begründung dafür: Sie stehen dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Ist nen Wackelparagraph und wird individuell behandelt.


Das ist mir klar, aber wieso beziehst du dich da auf mich?


Weil du die Steilvorlage geliefert hast. Mr. Green

Ne, ist keineswegs persönlich gemeint aber hat sich bezüglich meines (simplen) Rechenbeispiels angeboten.

Weedy hat folgendes geschrieben:

Bei 330 € gehst du nach der angegebenen Quelle also davon aus, dass ich z.B. Strom durch 2 Teile. Mein Strom ist schon ziemlich hoch angerechnet, eigtl. für einen 2-Personen-Haushalt. Ich denke, auch Warmwasser wird rund 1/4 niedriger sein, wenn man den Verbrauch durch 2 teilt, Heizung erhöht sich nicht, kann also auch durch 2 geteilt werden. Das würde bei mir zumindest mehr als 44 € im Monat ausmachen. Ich könnte also von 330 € in einem 2 Personenhaushalt (meine Wohnung wäre für eine 2 Personen Lebensgemeinschaft mit Alg. II Bezügen angemessen) ausgehen und würde auf das gleiche Ergebnis kommen, ohne mich einzuschränken.


Ich bin von einem Single Haushalt ausgegangen, bzw. noch bei den Eltern wohnend (kein eigener Haushalt). Mein Fehler, hätte ich verdeutlichen sollen. Da muss ich dir aber dann Respekt zollen, ca. 330€ ist nicht viel Geld (bezogen auf einen Monat). Wenn du das für dich als Ok akzeptierst, bist du ein recht genügsamer Mensch. Ist keine Ironie oder Sarkasmus, finde ich respektabel.


Weedy hat folgendes geschrieben:

Machen wir eine Rechnung, auf die Du mich aber bitte nicht festnageln solltest:...

...Ist alles kein Hexenwerk, wer sich den Regelbedarfssatz anschaut und nicht weiß, wie man die Werte erreichen kann, kann nicht diszipliniert mit Geld umgehen. Bis auf den Punkt Verkehr halte ich alle Punkte für machbar.


Natürlich ist das machbar (Verkehr mal unter Vorbehalt) aber ist das leicht ? Ne, ist beschissen. Du musst schon auf den Cent gucken und kleine Hindernisse werden schnell zu großen Stolperfallen (z.B. Anwaltsrechnung, Auto muss in die Werkstatt, Grafikkarte platt (Mr. Green), Krankenhausaufenthalt usw.). Für einen Hartz 4 Empfänger ist das schnell der Genickbruch (siehe Contador, absolut berechtigte Aussage).

Ich rechne mal fiktiv (monatliche Kosten) gegen und rationalisiere meine Frau weg (Single Haushalt). Mr. Green

Festnetz/Handy/Internet:

ca. 40 €


Auto (nur Sprit):

ca. 120 € (ist schon arg großzügig gerechnet)


Strom:

ebenfalls 55 €


Lebensmittel:

schwierig, auch ca. 80 €

Wasser, Heizkosten usw. fallen bei mir weg. Sind in Anteilen mit der Miete verrechnet und sonstige Nebenkosten habe ich nicht. 295 € Fixkosten, 374 € Regelbedarf, bleiben 79 € zum verballern übrig. Dazu kommen dann noch Steuern, Versicherung usw. Machen wir uns nichts vor, ist ne extrem knappe Geschichte. Du kannst keine Rücklagen bilden und selbst am WE mal rausgehen und Party machen, ist kaum drin (Disco, Kneipe, Club, Taxi, Getränke, nen Happen essen und schon sind mindestens 50 € weg).

@ Bas

Thema Auto (ohne Hartz IV):

Ich habe die letzten Jahre von zu Hause aus gearbeitet, Auto war also für mich keine Notwendigkeit (bezogen auf den Weg zum Arbeitsplatz). Meine Frau arbeitet außerhalb von Bochum, da ist nen Auto schon deutlich stressfreier. Mit Bus/Bahn wäre sie ca. jeden Tag gute 3 Stunden unterwegs (Hin und Rückweg, beschissene Anbindung, mehrfach unsteigen, Arbeitsplatz liegt in den Karpaten ^^), mit dem Auto reduziert sich das auf 40 Minuten.

Ich habe mittlerweile auch nen neuen Job und muss meinen Arsch aus der Bude raus bewegen. Mit nem Auto liegt die Fahrtzeit bei ca. 30 Minuten (Hin/Rückweg), mit der Bahn bei 40 Minuten (Umsteigen nicht nötig). Haltestelle ist von hier aus 2 Minuten entfernt und die Bahn hält direkt vor meinem Arbeitsplatz. Wir knicken uns also auch nen zweites Auto (leisten könnten wir uns das problemlos), weil wäre einfach Schwachsinn. Ich würde nur minimal Zeit einsparen und wir hätten deutlich, höhere Kosten. Da ist nen Monatsticket einfach die bessere Wahl und Stress habe ich auch nicht. Gibt halt auch Luxus, den man nicht wirklich braucht.
Kirki is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 



Ich bin variabel
Last 10 Deaths


Google





   
  7 users on website
powered by 230 volt, phpBB with modifications by Niwo. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
This page has been viewed 221256045 times.
Servertime: 14:01:14 Current server uptime: 267 days, 0 users, load average: 0.32, 0.12, Server Disk Space free: 23157 MB


Spendenkontostand / donating account balance
Page generation time: 0.5757s (PHP: 91% - SQL: 9%) - SQL queries: 20 - GZIP disabled - Debug off