logolinksrand Hamburg City Freelancer Server Foren-Übersicht
Players:0/64    *Mod here*
Server Load:0 msec 
Deaths per Minute:0
logorechts  
  SERVERIP : 78.46.109.124:2302


 
  Portal  •  Forum-FAQ  •   Suchen  •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login  
  Donation/Spenden  •   Donation List  •   Clan Statistik  •   HC Forum Rangsystem Info  •   Player Rankings  •   HC Universum Map  •   Banned Players  •   Bug Tracker  
/

   
 Umfrage zu Schulprojekt: Aufräum. Vorurt. Linux<->Win Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
]Imperium[Bas
Commander


financial_expert_bronze time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

rpgchar financial_supporter
Helper Rank I
Playtime: 1250h
Webmissions: 36


Beiträge: 4626

Beitrag Titel: Umfrage zu Schulprojekt: Aufräum. Vorurt. Linux<->Win
Verfasst am: 14.05.10 14:48
Antworten mit ZitatNach oben

Moin, mir ist durchaus bekannt, dass es vermutlich schon öfters solche Themen hier gegeben hat. Allerdings möchte ich in Verbindung mit meinem Schulprojekt selbst herausfinden und analysieren, wie die Nutzer über ihr System denken.

Ihr könnt alles möglich angeben, von Fakten, eigenen Erfahrungen und Vorurteilen darf alles dabei sein. Bitte versucht dabei aber auch, die Vorteile des jeweils anderen Systems nicht zu vergessen (auch wenn diese eurer Meinung nach nur gering seien).

Ich werde dasselbe Thema auch in einer Community, die das jeweilige andere System nutzt, erstellen, um einen größeren und zweiseitigen Vergleich zu erhalten. Den Verweis zum anderen Thema werde ich erstmal für mich behalten, damit beide Themen eigenständiger und unbeeinflusst verlaufen.

Am Ende werde ich den Verweis zum jeweils anderem Thema bekanntgeben und versuchen, die Vorurteile auszuhebeln.

Gruß!

_________________
Bastis Blog
]Imperium[ - Immortal[/b]
Since 03.05.05
Invalid Validation Solution

Zuletzt bearbeitet von ]Imperium[Bas am 14.05.10 16:17, insgesamt 3-mal bearbeitet
]Imperium[Bas is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NameYahoo MessengerMSN Messenger
[Mephisto]



hcl_gunso_gold hcl_std_silber financial_supporter



Beiträge: 2756
Wohnort: Mannheim

Beitrag Titel:
Verfasst am: 14.05.10 15:50
Antworten mit ZitatNach oben

Hi Bas,

also ich bin seit geraumer Zeit ein glücklicher W7 User.
Habe aber in den 90er Jahren noch mit DOS angefangen.
Dann kamen irgendwann die ersten "Fenster", ich bin dann mit 3.0 gestartet
und damals musste man schon einiges draufhaben damit so ein Windows überhaupt funktioniert.
Bis XP waren alle Versionen ein richtiges "plug&pray" was sich dann schrittweise zum richtigen p&play entwickelt hat. Vista war auch das Sys. was ich mit meinem Notebook fertig installiert bekommen habe. Es war OK.
Erst W7 hat mich wirklich überzeugt. Natürlich kann man ja noch meckern aber wenn man damals mit den alten Systemen gearbeitet hat, ist W7 ( sowie früher XP ) ein richtiger Meilenstein.
Ich messe sowas am liebsten an Nutzern die schon Probleme bekommen beim Taschenrechner ( zB. mein Schwager ). Er hat jetzt auch seinen ersten PC mit W7 drauf und [man staune] Er kann das ding benutzen ^^

Es ist schon ziemlich gut was wir im Moment haben und die Leute, die immer
mit übertriebener Kritik an so ein "Windoof" rangehen, die meckern ganz einfach auf ziemlich hohen NIWO XD

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
[Mephisto] is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
]Imperium[Bas
Commander


financial_expert_bronze time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

rpgchar financial_supporter
Helper Rank I
Playtime: 1250h
Webmissions: 36


Beiträge: 4626

Beitrag Titel:
Verfasst am: 14.05.10 16:03
Antworten mit ZitatNach oben

Ohne das angreifend zu meinen, aber du bist nicht ganz auf die Fragestellung eingegangen. Mit anderem System ist eher Linux <->Windows gemeint


Fragebogen (bis jetzt):

Welches System nutzt ihr, Linux, Windows, Mac?

Wie kamt ihr zu eurem System?

Warum nutzt ihr dieses System und nicht das andere?

Wie sieht für dich der typische Nutzer des anderen Systems aus (Klischee/Stereotyp)?

Welche Vorteile siehst du in dem jeweiligen System, welche Nachteile?

Was stört dich bei deinem jetzigen (oder dem anderen) System am Meisten?

_________________
Bastis Blog
]Imperium[ - Immortal[/b]
Since 03.05.05
Invalid Validation Solution
]Imperium[Bas is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NameYahoo MessengerMSN Messenger
Rhino
Sector Admiral


rangmaster time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

combat_expert_gold rpgchar hcl_gunso_bronze hcl_donation_platin

financial_supporter

Playtime: 5021h
Webmissions: 69


Beiträge: 8525

Beitrag Titel:
Verfasst am: 14.05.10 16:04
Antworten mit ZitatNach oben

Mac OS X Snow Leopard

Vorteile gegenüber Windows XP:
  • Sehr, sehr einfache Bedienbarkeit und Einrichtung eines neuen Gerätes (Beispiel: OS starten und alle Kleinigkeiten werden direkt gemacht, Benutzerkonten erstellt, Internetverbindung ohne komplizierte Treiber-Installation etc. hergestellt ... genial!)
  • "Kleine" Gimmicks
    • Spaces (bis zu 16 "Schreibtisch-Elemente" mit jede Menge Platz, schnelles und problemloses Wechseln zwischen diesen)
    • Exposé (In den vier Ecken des Bildschirms kann man Funktionen einstellen, zBsp. Bildschirmschoner, Spaces oder Ruhezustand f. Monitor)
    • Vorschau (Dokument/Bild/Video/... anklicken, Leertaste drücken, Miniatur wird angezeigt bzw. Video abgespielt bzw. Musikdatei wiedergegeben ect. -- am PC neulich auf der Leertaste rumgehämmert, um mir Screenshots anzeigen zu lassen ... "Wieso klappt das hier nich!? - Ah, Windows ... -.-")
    • Individuelle Anpassung der Dockgröße, Icongröße/Form/etc. mit einfachen Klicks
    • Dashboard
    • Bildschirmhintergründe lassen sich automatisch wechseln, ohne extra Tool installieren zu müssen (zBsp nach 5 Minuten, 30 Minuten oder einer Stunde etc.)
    • Spotlight (cmd+Leertaste -> Suchbegriff eingeben -> Suche in Bruchteilen von Sekunden erfolgreich - Beispiel: Ich brauche schnell mal "Zattoo" [TV Programm] und hab's nicht im Dock verankert -> cmd+Leer -> z -> "Top Treffer" zeigt mir schon "Zattoo" an; hat Einteilung in versch. Kategorien)
    • Eingebaute iSight Kamera und Lichtsensor regulieren die Helligkeit vom Bildschirm (und Tastaturbeleuchtung beim MacBook Pro)
    • Das Dock an sich (es lassen sich Stapel einrichten etc.)
    • Ruhezustand -> MacBook zuklappen, drei Stunden lang liegen lassen, aufklappen und es ist während des Aufklappens wieder voll da (bei Windows ... na ... das braucht ... *hust*)

  • Zweiten Bildschirm oder Fernseher anschließen ohne fünfundzwanzig (Übertreibung) Änderungen in den Rechnereinstellungen zu machen
  • Mitgelieferte Software ist einfach zu bedienen (Mail, iTunes, Safari, iChat, iCal, Kontakte, PhotoBooth, iPhoto, Garage Band [!], uvm.)
  • iWork (erkennt auch *.doc-Dateien) [zusätzlich zu kaufen]
  • Betriebssystem ist optimal an die jeweilige Hardware angepasst


Nachteile gegenüber Windows XP:
  • Nur wenige Spiele werden unterstützt bzw. nur wenige Entwickler bringen Spiele mit MacOS-Kompatibilität auf den Markt (scheint sich endlich zu ändern, siehe Portal/Steam)
  • Nur wenig Fremdsoftware kompatibel (beispielsweise lief Photoshop bis zur Version CS5 nicht auf Mac OS)


Mehr fällt mir spontan nicht ein.

Edit:
____________________________________________________________
Welches System nutzt ihr, Linux, Windows, Mac?
    Windows XP
    Mac OS X Snow Leopard

Wie kamt ihr zu eurem System?
    Windows ... halt PC, angefangen irgendwann vor 10 Jahren oder so mit Win 3.1
    Mac OS X seit Oktober 2009, als ich mir mein MacBook Pro gekauft habe.

Warum nutzt ihr dieses System und nicht das andere?
    Ich nutze lieber Mac OS X, wieso, steht oben in den Vorteilen drin *g*

Wie sieht für dich der typische Nutzer des anderen Systems aus (Klischee/Stereotyp)?
    Kommt darauf an, wie seine Gene halt sind und wie er/sie sich kleidet. O_x


Welche Vorteile siehst du in dem jeweiligen System, welche Nachteile?
[list]Siehe oben. Wink
Was stört dich bei deinem jetzigen (oder dem anderen) System am Meisten?
    Bei Windows stört mich am meisten, dass man für jeden Mist irgendwelche extra-Treiber und/oder Tools braucht, sich stundenlang in den Optionen abnerven muss, um so Kleinigkeiten, wie einen Fernseher oder Beamer anzuschließen, oder das System einfach mal so sagt: "So, mein lieber User. Ich hab keine Lust mehr. Bin dann mal weg." Und dann sitzt man da, PC spinnt rum und man nervt sich über den "Dreckskiste", die man sich für viel Geld zusammengestellt hat. Wenn man nicht die richtigen Treiber draufhat, funktioniert die Hälfte der Programme nicht, wenn man sich die dafür richtigen organisiert hat, funktioniert die andere Hälfte der Programme plötzlich nicht mehr.
    Mac OS X ... hat vieles sehr, sehr einfach und zufriedenstellend gemacht. Smile
    Schon lange nicht mehr so zufrieden mit einem Computer gewesen. Wink

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
|---- Spenden / Donations ---||--- Serverregeln / Serverrules ----|

Zuletzt bearbeitet von Rhino am 14.05.10 16:17, insgesamt einmal bearbeitet
Rhino is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
[Mephisto]



hcl_gunso_gold hcl_std_silber financial_supporter



Beiträge: 2756
Wohnort: Mannheim

Beitrag Titel:
Verfasst am: 14.05.10 16:14
Antworten mit ZitatNach oben

Boah Bas, stell deine Fragen richtig Razz

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
[Mephisto] is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
]Imperium[Bas
Commander


financial_expert_bronze time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

rpgchar financial_supporter
Helper Rank I
Playtime: 1250h
Webmissions: 36


Beiträge: 4626

Beitrag Titel:
Verfasst am: 14.05.10 16:18
Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Rhino,
wenn es dir nichts ausmacht, hätte ich gerne noch einen von dir gezogenen Vergleich zu Linux (Verwendung von Vorurteilen erlaubt)

_________________
Bastis Blog
]Imperium[ - Immortal[/b]
Since 03.05.05
Invalid Validation Solution
]Imperium[Bas is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NameYahoo MessengerMSN Messenger
Rhino
Sector Admiral


rangmaster time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

combat_expert_gold rpgchar hcl_gunso_bronze hcl_donation_platin

financial_supporter

Playtime: 5021h
Webmissions: 69


Beiträge: 8525

Beitrag Titel:
Verfasst am: 14.05.10 16:31
Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Bas,
da ich von Linux eigentlich mal absolut keine Ahnung habe, kann ich da eigentlich mal gar nichts zu berichten, schon gar keine Vergleiche ziehen. Zu Linux kann ich Dir einen Wikipedia-Link geben, aber das war's auch schon. Mr. Green
Ich weiß, dass es verschiedene Distributionen (Ubuntu etc.) gibt, Linux kostenlos jedem zur Verfügung gestellt wird und auch, dass man sehr viel daran rumschrauben kann (soll), um das System (für sich) zu optimieren.

Hatte es ein Mal kurz auf meinem PC drauf, war aber zu doof das ordentlich zu bedienen. Embarassed
Und da ich weder coden noch programmieren kann, habe ich auch nur geringes Interesse an dem System. Oder zählen "very basic" HTML-Kenntnisse seit dem Neuesten zum Gebiet der Software-Entwicklung? Mr. Green

PS: Hier der versprochene Link - http://de.wikipedia.org/wiki/Linux

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
|---- Spenden / Donations ---||--- Serverregeln / Serverrules ----|
Rhino is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
]Imperium[Bas
Commander


financial_expert_bronze time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

rpgchar financial_supporter
Helper Rank I
Playtime: 1250h
Webmissions: 36


Beiträge: 4626

Beitrag Titel:
Verfasst am: 14.05.10 16:40
Antworten mit ZitatNach oben

Das kannst du doch z. B. durchaus verwenden als Vorurteile und Klischee: Linux sei deiner Auffassung nach nur etwas für Programmierer. Oder auch warum welche Nachteile es für dich persönlich mitgebracht hat und so weiter.

_________________
Bastis Blog
]Imperium[ - Immortal[/b]
Since 03.05.05
Invalid Validation Solution
]Imperium[Bas is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NameYahoo MessengerMSN Messenger
Rhino
Sector Admiral


rangmaster time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

combat_expert_gold rpgchar hcl_gunso_bronze hcl_donation_platin

financial_supporter

Playtime: 5021h
Webmissions: 69


Beiträge: 8525

Beitrag Titel:
Verfasst am: 14.05.10 16:53
Antworten mit ZitatNach oben

Naja, ich kenne zwei Leute, die sich mit Linux auskennen, beide studieren Informatik (einer nur neben seinem Beruf als Softwareentwickler). Einer arbeitet mit Ubuntu und der Andere hat seinen PC gegen einen iMac eingetauscht (und mir die Vorzüge von Mac-Computern erläutert). Mr. Green
Ob die restlichen Linux-User auch was Informatik am Hut haben, weiß ich nicht. Vorurteil? Eher nicht, nur halt so im Freundeskreis. ^^

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
|---- Spenden / Donations ---||--- Serverregeln / Serverrules ----|
Rhino is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
technikz
Rear Admiral


financial_expert_silber time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

rpgchar financial_supporter

Playtime: 2876h
Webmissions: 247


Beiträge: 598
Wohnort: katzenkörbchen

Beitrag Titel:
Verfasst am: 14.05.10 17:33
Antworten mit ZitatNach oben

VISTA:

ich nutze ausschließlich Vista Home professionell, find ich klasse da viele games problemlos drauf laufen was bei win 7 nicht so einfach ist (direct X probleme). hab das sys seit 3 jahren oder so und bis jetz nur 2 erkennbare trojaner gehabt die mit einem einfachem "rechtsklick löschen" gleich wieder entfernt waren. probleme hab ich hier mit meiner TV DVB-S karte, die nur funzt wenn ich die software installiere und danach die software nicht wieder schließe. nach nem neustart muss ich wieder neuinstallieren.

XP:

mit XP hab ich nur schlechte erfahrungen gemacht da das system mit anti viren freeware sehr virenanfällig ist. außerdem hab ich mir mit XP mal meinen arbeitsspeicher und festplatte zerschossen.

LINUX:

ich hab mir von nem softwarefuzzi sagen lassen man sollte linux nur nutzen wenn man sich von windoof unterfordert fühlt.

WIN 7

komische sache das sein! nach neuinstallationen verschwinden ganze partitionen (laufwerkbuchstaben wieder zuweisen) und so hübsche games wie anno1701 und CC
wollen wegen direct X problemen nicht so einfach laufen. ich werds mir holen wenn WIN 8 rauskommt, denn ich hab die erfahrung gemacht das ein microsoft system erst ausgereift ist wenn die folgeversion draußen ist >.>

MAC:

schaut klasse aus, ist schweineteuer. bei mac find ich klasse das man es selbst nach 10 jahren laufzeit nicht neuinstallieren muss. MAC ist meiner meinung nach aber eher was für PC-künstler (grafiken, musik, filme) als für gamer.

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
technikz is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Hoku




Hardware Helper Rank I


Beiträge: 4665

Beitrag Titel:
Verfasst am: 14.05.10 17:40
Antworten mit ZitatNach oben

Dann vergleichen wir doch mal Windows 7 mit dem aktuellen OSX, ein 7 Jahre altes Betriebssystem mit einem aktuellen zu vergleichen macht nicht wirklich Sinn. Schon gar nicht wenn sich die Hardware auf beiden Systemen grundlegend unterscheidet, ein Vergleich ist so schlicht nicht möglich.

Win7: Stabilität, Geschwindigkeit, Leistung/Features, praktisch freie Auswahl bei der Hardware, DirectX bzw. Games, Software, läuft nicht umsonst auf über 90% der PC's, auch wenn gerne drüber gemeckert wird.

Linux: Für mich zum arbeiten absolut unbrauchbar, hinkt halt massiv der aktuellen Entwicklung hinterher. Für Webserver/Bastler sicher interessant.

OSX: Sehe ich keinen wirklichen Vorteil zu Win7, wenn man diverse Software, Treiber und den damit zusammenhängenden Möglichkeiten sieht, hinkt diese Software zum arbeiten ebenfalls massiv hinter Windows her. Für Spiele sowieso komplett unbrauchbar. Warum die Leute an Mac-OS festhalten? Weil sie die Entwicklung um mindestens 5 Jahre verpasst haben und grundsätzlich immer denken sie hätten Recht. Sicherlich hat das Betriebssystem einige Vorteile durch seine Nutzerfreundlich- und Zugänglichkeit (relativ im Vergleich zu Win7), für entsprechende Leute die wirklich nicht mehr brauchen okay, betrachtet man den Preis für das Gebotene, definitiv nicht okay. Mac-OS mag vor 5 Jahren und mehr sicherlich eine gute Alternative zu Windows gewesen sein, aber daran wird grundlos weiterhin festgehalten, wirklich erklären konnte mir das noch kein Mac-Jünger, die Argumente sind seit Jahren die selben, obwohl wir bereits Vista und aktuell 7 auf dem Markt haben.

Soll ichs unterlegen?

Zitat:
Sehr, sehr einfache Bedienbarkeit und Einrichtung eines neuen Gerätes (Beispiel: OS starten und alle Kleinigkeiten werden direkt gemacht, Benutzerkonten erstellt, Internetverbindung ohne komplizierte Treiber-Installation etc. hergestellt ... genial!)

Macht Vista sowie 7 ebenfalls.

Zitat:
Vorschau (Dokument/Bild/Video/... anklicken, Leertaste drücken, Miniatur wird angezeigt bzw. Video abgespielt bzw. Musikdatei wiedergegeben ect. -- am PC neulich auf der Leertaste rumgehämmert, um mir Screenshots anzeigen zu lassen ... "Wieso klappt das hier nich!? - Ah, Windows ... -.-")

Bei Win7 musst du keine Taste drücken, du kannst ganz simpel mit der Maus einstellen wie der Ordnerinhalt angezeigt werden soll.

Zitat:
Individuelle Anpassung der Dockgröße, Icongröße/Form/etc. mit einfachen Klicks

RocketDock, falls man's denn braucht.

Zitat:
Bildschirmhintergründe lassen sich automatisch wechseln, ohne extra Tool installieren zu müssen (zBsp nach 5 Minuten, 30 Minuten oder einer Stunde etc.)

Funktioniert ebenfalls seit 7, obs schon im Vista ging weiss ich grad nicht aus dem Kopf.

Zitat:
Spotlight (cmd+Leertaste -> Suchbegriff eingeben -> Suche in Bruchteilen von Sekunden erfolgreich - Beispiel: Ich brauche schnell mal "Zattoo" [TV Programm] und hab's nicht im Dock verankert -> cmd+Leer -> z -> "Top Treffer" zeigt mir schon "Zattoo" an; hat Einteilung in versch. Kategorien)

Vista + 7 bieten im Explorer sowie in jedem Ordnerfenster eine Sucheingabe die ebenfalls sehr schnell funktioniert, hier muss man keine Tastencombo drücken, bloss 1x klicken.

Zitat:
Eingebaute iSight Kamera und Lichtsensor regulieren die Helligkeit vom Bildschirm (und Tastaturbeleuchtung beim MacBook Pro)

Hängt ganz vom verwendetem Bildschirm ab, hat nichts mit Windows zu tun. Grundsätzlich halte ich aber gar nichts von solchen Features. Über die Displayqualität was von Apple als ''Supertoll'' angepriesen wird müssen wir ja nicht diskutieren.

Zitat:
Das Dock an sich (es lassen sich Stapel einrichten etc.)

RocketDock, wenn mans braucht.

Zitat:
Ruhezustand -> MacBook zuklappen, drei Stunden lang liegen lassen, aufklappen und es ist während des Aufklappens wieder voll da (bei Windows ... na ... das braucht ... *hust*)

Hier greift dann die neuere Hardware, kann auch Windows XP mit entsprechender Hardware in ähnlicher Zeit.

Zitat:
Zweiten Bildschirm oder Fernseher anschließen ohne fünfundzwanzig (Übertreibung) Änderungen in den Rechnereinstellungen zu machen

Je nach Hardware geht das mittlerweile schon Problemlos mit 6 Bildschirmen. High-End Hardware? Ja, aber immer noch billiger und definitiv Leistungsfähiger als in Mac-Rechnern.

Zitat:
Mitgelieferte Software ist einfach zu bedienen (Mail, iTunes, Safari, iChat, iCal, Kontakte, PhotoBooth, iPhoto, Garage Band [!], uvm.)

Windows wird zurecht aufgrund der Mitgelieferten Software kritisiert, weniger ist hier immer mehr.

Zitat:
Betriebssystem ist optimal an die jeweilige Hardware angepasst

Angepasst ist das falsche Wort, viel eher rechtlich gebunden. Die Hardware unterschiedet sich meist nicht im geringsten zu der verbauten Hardware mit Windowsrechnern, kostet aber trotzdem ein Vielfaches mehr.

Zitat:
Nur wenig Fremdsoftware kompatibel (beispielsweise lief Photoshop bis zur Version CS5 nicht auf Mac OS)

Bist du sicher? Ich dachte CS4 würde einfach noch kein 64bit auf Mac-OS unterstützen, was übrigens auch ein K.O. Argument ist bei solcher Software.


Mac-OS ist sicherlich nicht für ''PC-Künstler'' jeder Grafiker mit auch nur bisschen Verstand wechselt auf Win7 x64 und erfreut sich an den Programmen sowie Programmschnittstellen.

Ich kann verstehen das man zu XP-Zeiten eher noch zu Mac gegriffen hat, sofern man keine Spiele spielt. Aber das hat mit Vista schon angefangen zu wackeln, seit Windows 7 ist da nur noch Unverständnis übrig.
Hoku is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Acid_Monk
Cadet (Senior) 1st Class



Helper Rank I
Playtime: 20h
Webmissions: 2


Beiträge: 3688
Wohnort: 127.0.0.1

Beitrag Titel:
Verfasst am: 14.05.10 18:43
Antworten mit ZitatNach oben

grob:
zocken -> windows
server, sicherheit, stabil -> linux
"rest" -> mac

Razz

im grafik, sound bereich nimmt man halt was man lieber mag oder was der arbeitgeber benutzt...

_________________
Wenn einer mit gespaltener Persönlichkeit mit Selbstmord droht, kann er wegen Geiselnahme verurteilt werden?
sanmonku.deviantart.com
sanmonku.tk
Acid_Monk is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
technikz
Rear Admiral


financial_expert_silber time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

rpgchar financial_supporter

Playtime: 2876h
Webmissions: 247


Beiträge: 598
Wohnort: katzenkörbchen

Beitrag Titel:
Verfasst am: 15.05.10 09:04
Antworten mit ZitatNach oben

kann man den linux als otto normal gamer nutzen oder wird das ein epic fail`? denn ich mag weder winzigweich noch apfel! kenne aber niemand mit linux wo ich mir die sache ma anguggen könnte!


wie schau das mit games aus? laufen die?

wie stabil ist linux bzgl. TV-karten?

und kann ich auf linux den WMP/WMC draufhaun?

open office laüft doch hoffentlich?

hat jmd linux und möchte mich einleiten (n paar credits wären drin)



sry bash das ich dein thema vergewaltige Razz

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
technikz is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
M1C²
Chief Petty Officer


financial_expert_bronze rpgchar kreuz_bronze
HHC Technikteammember und Raumpfleger
Playtime: 546h
Webmissions: 16


Beiträge: 1347

Beitrag Titel:
Verfasst am: 15.05.10 09:12
Antworten mit ZitatNach oben

Den letzten teil kann ich machen ^.^
Aber mehr als die basics kann ich auch nicht Mr. Green

_________________
MY GAME IS DIRTY
"If the Server isn't exploded, it will come online again" Mr. Green
w0dk4: "Keiner hat den fl source, außer mir "
Nosfi: "Ich hab bei Freelancer schon lange aufgehört das tatsächliche ablaufdatum zu ermitteln"
grip: "Sorry, aber ich glaube bei dir setze ich mir mal die admin-willkürmütze auf."
M1C² is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
-=Liberty=-Rhodan
Lieutenant Commander


financial_expert_silber basefinder_gold jumpholefinder_gold rpgchar



Playtime: 503h
Webmissions: 45


Beiträge: 1095
Wohnort: Friedberg (Hessen)

Beitrag Titel:
Verfasst am: 15.05.10 09:38
Antworten mit ZitatNach oben

Welches System nutzt ihr, Linux, Windows, Mac?

1.) Windows Vista und 2.) Ubuntu (Linux)

Wie kamt ihr zu eurem System?

1.) War beim Laptop dabei.
2.) Aus Neugierde wollte ich mich mal mit Linux befassen. Zuvor hatte ich ne Weile openSUSE installiert, bin dann aber auf Ubuntu umgestiegen, weil es besser funktioniert, weniger Probleme, einfachere Steuerung usw.

Warum nutzt ihr dieses System und nicht das andere?

Ich bezeichne mich als Linux-Liebhaber, nutze aber zu 90% Windows, einmal weil da mehr Multimedia Funktionen vorhanden sind, unter Ubuntu funktioniert meine USB-5.1-Soundkarte nicht gescheit und irgendwo ist Windows halt noch am gewohntesten.

Wie sieht für dich der typische Nutzer des anderen Systems aus (Klischee/Stereotyp)?

Viele Windowsbenutzer sind 0815-Benutzer - Surfen, Mailen, Filme, Musik hören, spielen, arbeiten mit Office etc. (vielleicht etwas übertrieben)
Apple-User haben entweder einen Apple zum Angeben oder weil sie ihren Mac einfach "geil" finden - oder weil sie ihn wirklich brauchen -> in Sachen Film-/Videobearbeitung usw.
Linux-User sind schon eher die spezielleren Fälle. Die meisten Nutzer von Linux sind eher keine 0815-User mehr, sondern haben sich schon mit etwas "höheren" Sachen beschäftigt, sei es HTML, Netzwerktechnik usw.

Welche Vorteile siehst du in dem jeweiligen System, welche Nachteile?

Zu Mac kann ich da nur sagen, dass es mir zu teuer ist Razz
Windows ist einfach und kann auch viel, vielleicht sogar das meiste, weil es halt von allen Betriebssystemen verwendet wird. Aber es ist auch das unsicherste und halt auch viel Closed-Source - denn bei Linux kann sein ganzes Betriebssystem umschreiben, auf Wunsch formartiert es sich sogar selber weg.
Ich meine, dass die Zukunft in Linux steckt, denn es ist kostenlos und es gibt so viele Distributionen, da findet jeder eine, die ihm gefällt. Linux ist gut zum Arbeiten, vorallem auch für Net-Geeks usw.
Natürlich ist Linux auch das beste Server-OS (ich nutze aufm Server Debian), denn Windows auf dem Server brauch man nur für Spieleserver oder sowas in der Richtung, ansonsten hat man mit Linux-Servern eher nur Vorteile. An Linux allgemein ist halt der Haken, dass fast alle Spiele für Windows entwickelt wurden - und daher nicht für Linux kompatibel sind, auch mit Wine nicht gescheit. Manche Spiele gibts aber auch extra in einer Linux Version, bei X3 Reunion war das, glaube ich. Unter Linux gibt es für viele Windows-Programme halt eine kostenlose Ersatzmöglichkeit, für ICQ z.B. Pidgin, Empathy, Kopete - was ich auch sehr gut finde.

Was stört dich bei deinem jetzigen (oder dem anderen) System am Meisten?

Apple: Wie o.g. - zu teuer, aber irgendwo einzigartig.
Windows: Nuja, ist halt das Allround-Teil, aber es ist halt das unsicherste unter den Betriebssystemen und ist halt nen Klos.
Linux: Nuja, mangelnde Multimedia-Funktionen immer noch, aber viele Hersteller bringen auch keine Linux-Treiber raus, was das ganze auch schwieriger macht. Ich spiele zwar nur noch recht selten, aber trotzdem wäre es schön, wenn "große" Spiele auch dort gehen würden. Dann stört mich halt noch der Krams mit NTFS, NTFS und Linux verstehen sich nicht sonderlich gut und auch ntfs-3g sollte man mit Bedacht nutzen - gut, ich verwende es immer, ist aber nicht ganz risikobefrei.

EDIT:

@ technikz
Mit Games sieht es böse aus, TV-Karten sollten gehen, habe ich aber noch nie ausprobiert, da ich keine habe. WMP/WMC gehen nicht auf Linux, aber es gibt für den WMP gute Ersatzmöglichkeiten wie Rhythmbox, Banshee und Amarok (gab noch einen, den ich aber vergessen habe). VLC gibts selbstverständlich auch für Linux.
OpenOffice wird bei sehr vielen Distributionen schon von Haus aus mitgeliefert. Zum Thema einleiten/anschauen - vor Montag hab ich keine Zeit, ansonsten lass dich mal von M1C mit ins IRC schleifen oder so, dann machen wir ne Teamviewer Session (gibt mittlerweile auch Teamviewer für Linux).

_________________
Gruß

Rhodan
-=Liberty=-Rhodan is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
]Imperium[Bas
Commander


financial_expert_bronze time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

rpgchar financial_supporter
Helper Rank I
Playtime: 1250h
Webmissions: 36


Beiträge: 4626

Beitrag Titel:
Verfasst am: 15.05.10 13:54
Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
wie schau das mit games aus? laufen die?

Kommt stark auf die Spiele an. Einige, wie WOW, Warcraft III und Guild Wars, laufen durch Wine wunderbar.
Am Besten du überprüfst deine Spiele mal via der appdb von wine:
http://appdb.winehq.org/objectManager.php?sClass=application&sTitle=Browse%20Applications&sOrderBy=appName&bAscending=true

Wobei ich Freelancer noch nicht ganz zum Laufen bekommen habe.

Du kannst Linux aber auch im sogenannten Dual-Boot installieren, da bleibt dir deine XP-Installation erhalten.

Gibt übrigens auch so genannte Live-CDs, die kannst du runterladen, brennen und beim Starten des Computers in das Laufwerk legen. Linux startet dann direkt von der CD, dadurch kannst du dir das Betriebssystem ansehen, ohne etwas an deinen Daten zu ändern.

_________________
Bastis Blog
]Imperium[ - Immortal[/b]
Since 03.05.05
Invalid Validation Solution
]Imperium[Bas is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NameYahoo MessengerMSN Messenger
Rhino
Sector Admiral


rangmaster time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

combat_expert_gold rpgchar hcl_gunso_bronze hcl_donation_platin

financial_supporter

Playtime: 5021h
Webmissions: 69


Beiträge: 8525

Beitrag Titel:
Verfasst am: 15.05.10 16:15
Antworten mit ZitatNach oben

Hokusan hat folgendes geschrieben:
(...)
Zitat:
Sehr, sehr einfache Bedienbarkeit und Einrichtung eines neuen Gerätes (Beispiel: OS starten und alle Kleinigkeiten werden direkt gemacht, Benutzerkonten erstellt, Internetverbindung ohne komplizierte Treiber-Installation etc. hergestellt ... genial!)

Macht Vista sowie 7 ebenfalls.

Da ich bereits daran beteiligt war, einige Win7-Rechner einzurichten, kann ich nur sagen - Mac OS X macht's einfacher und es geht schneller. Ist halt persönliche Erfahrung, die ich gemacht habe. Ist so und wird sich wahrscheinlich kaum ändern. Wink


Zitat:
Zitat:
Vorschau (Dokument/Bild/Video/... anklicken, Leertaste drücken, Miniatur wird angezeigt bzw. Video abgespielt bzw. Musikdatei wiedergegeben ect. -- am PC neulich auf der Leertaste rumgehämmert, um mir Screenshots anzeigen zu lassen ... "Wieso klappt das hier nich!? - Ah, Windows ... -.-")

Bei Win7 musst du keine Taste drücken, du kannst ganz simpel mit der Maus einstellen wie der Ordnerinhalt angezeigt werden soll.


Natürlich kann man auch ändern, wie ich einen Ordnerinhalt angezeigt bekomme. Super ... das ist aber nicht "Vorschau".
Unter Windows muss man die Datei öffnen, um ihren genauen Inhalt zu kennen. Musikdateien muss man in einem Musik-Player abspielen (Win Media Player, Winamp, ...) etc. - mit Vorschau markierst Du eine Datei, drückst auf die Leertaste und egal welcher Dateityp es ist, ein Bild, ein Video, ein Textdokument, eine Musik-Datei. Von jedem wird der Inhalt wiedergegeben. Mit den Pfeiltasten kann im Finder navigieren und somit jegliche Datei in die Vorschau bringen.

Geht das unter Win7?

Wenn ich Zeit finde und Du es mal sehen möchtest, kann ich's mal in einem Video demonstrieren. Wink

Zitat:
Zitat:
Individuelle Anpassung der Dockgröße, Icongröße/Form/etc. mit einfachen Klicks

RocketDock, falls man's denn braucht.

Es ist ja nicht nur das Dock, welches eine anpassbare Größe hat. Die Icons auf dem Schreibtisch lassen sich stufenlos beliebig von "gigantisch" bis hin zu "winzig" einstellen. Kann man in Win7 die Größe der Desktop-Icons stufenlos einstellen? Wenn ja - Gleichstand für Mac OS X SL und Win7 in dem Punkt.

Zitat:
Zitat:
Bildschirmhintergründe lassen sich automatisch wechseln, ohne extra Tool installieren zu müssen (zBsp nach 5 Minuten, 30 Minuten oder einer Stunde etc.)

Funktioniert ebenfalls seit 7, obs schon im Vista ging weiss ich grad nicht aus dem Kopf.

War mir nicht bekannt. Wink
Ging halt früher nur mit Tools. ^^

Zitat:
Zitat:
Spotlight (cmd+Leertaste -> Suchbegriff eingeben -> Suche in Bruchteilen von Sekunden erfolgreich - Beispiel: Ich brauche schnell mal "Zattoo" [TV Programm] und hab's nicht im Dock verankert -> cmd+Leer -> z -> "Top Treffer" zeigt mir schon "Zattoo" an; hat Einteilung in versch. Kategorien)

Vista + 7 bieten im Explorer sowie in jedem Ordnerfenster eine Sucheingabe die ebenfalls sehr schnell funktioniert, hier muss man keine Tastencombo drücken, bloss 1x klicken.

Man muss auch nicht zwangsweise die Tastenkombination drücken, man kann auch einfach im Finder oben rechts einen Suchbegriff eingeben oder oben rechts in der System-Leiste auf das Spotlight-Symbol klicken, Suchbegriff eingeben und die Ergebnisse werden angezeigt (ist aber genau wie cmd+Leertaste, nur muss man da halt mit dem Cursor arbeiten).

Mit Absicht nicht komplett richtig verstanden?

Zitat:
Zitat:
Eingebaute iSight Kamera und Lichtsensor regulieren die Helligkeit vom Bildschirm (und Tastaturbeleuchtung beim MacBook Pro)

Hängt ganz vom verwendetem Bildschirm ab, hat nichts mit Windows zu tun. Grundsätzlich halte ich aber gar nichts von solchen Features. Über die Displayqualität was von Apple als ''Supertoll'' angepriesen wird müssen wir ja nicht diskutieren.

Stimmt, die guten Displays, die in Apple-Computern sind, braucht man nicht groß zu reden. Wink

Zitat:
Zitat:
Das Dock an sich (es lassen sich Stapel einrichten etc.)

RocketDock, wenn mans braucht.

Gab's, wie schon vorher erwähnt, früher eben nur mit Tools möglich.

Zitat:
Zitat:
Ruhezustand -> MacBook zuklappen, drei Stunden lang liegen lassen, aufklappen und es ist während des Aufklappens wieder voll da (bei Windows ... na ... das braucht ... *hust*)

Hier greift dann die neuere Hardware, kann auch Windows XP mit entsprechender Hardware in ähnlicher Zeit.

Hm ... nichtmal Win7 schafft es auch einem nagelneuen Laptop so schnell, wie das MacBook Pro, welches ich mein Eigen nennen darf.
Woher ich das weiß? Ich hab's ausprobiert beim Einrichten eines dieser Win7-Rechner. Da musste ich warten, bis das System betriebsbereit war. Beim Mac OS X nicht.

Zitat:
Zitat:
Zweiten Bildschirm oder Fernseher anschließen ohne fünfundzwanzig (Übertreibung) Änderungen in den Rechnereinstellungen zu machen

Je nach Hardware geht das mittlerweile schon Problemlos mit 6 Bildschirmen. High-End Hardware? Ja, aber immer noch billiger und definitiv Leistungsfähiger als in Mac-Rechnern.

Und wie lange braucht man zum Einrichten von diesen 6 Bildschirmen? Wie lange hockt man da, um in den Optionen alles einzustellen?

Gehen wir mal von einem Laien aus, der sich einen fertigen PC mit Win7 gekauft hat. Zwecks DVD-Abend schließt er seinen Fernseher an. In den Optionen muss er erstmal alles einstellen, um das vernünftig hinzukriegen.
Beim Mac steckt man den Adapter in den richtigen Anschluss rein, macht den Fernseher an und stellt ihn auf den richtigen Kanal und hat einen zweiten Bildschirm zur Verfügung.

Irre ich mich in dem Punkt, dass man unter Win7 noch irgendwelche Systemeinstellungen machen muss?


Zitat:
Zitat:
Mitgelieferte Software ist einfach zu bedienen (Mail, iTunes, Safari, iChat, iCal, Kontakte, PhotoBooth, iPhoto, Garage Band [!], uvm.)

Windows wird zurecht aufgrund der Mitgelieferten Software kritisiert, weniger ist hier immer mehr.

Sind halt vorinstallierte Programme, in Windows gibt's ja auch Pendants dazu. Windows Mail, Windows Media Player, Internet Explorer (+ inzwischen auch andere Browser), MSN (?) etc. ... ist also auch nicht viel mehr bei 'nem Mac, als bei einem Win7-Rechner. Wink

Zitat:
Zitat:
Betriebssystem ist optimal an die jeweilige Hardware angepasst

Angepasst ist das falsche Wort, viel eher rechtlich gebunden. Die Hardware unterschiedet sich meist nicht im geringsten zu der verbauten Hardware mit Windowsrechnern, kostet aber trotzdem ein Vielfaches mehr

Mit sieben Jahren alten Powerbooks kann man heute noch ziemlich gut arbeiten, mit sieben Jahren alten Windows-PC's wird man heute ausgelacht und jeder wird Dir unterzeichnen, dass das "steinalter Mist" sei, man "müsse" sich mal dringend einen neuen Computer zulegen.
Vor zwei Jahren habe ich meinen PC mit neuer Hardware ausgestattet, heute ist das schon wieder totaler Crap.
In zwei Jahren ist mein MacBook immernoch ein Top-Produkt, sofern es mich bis dahin überlebt. *fg*

Zitat:
Zitat:
Nur wenig Fremdsoftware kompatibel (beispielsweise lief Photoshop bis zur Version CS5 nicht auf Mac OS)

Bist du sicher? Ich dachte CS4 würde einfach noch kein 64bit auf Mac-OS unterstützen, was übrigens auch ein K.O. Argument ist bei solcher Software.

Natürlich bin ich sicher, ich habe schließlich (die Testversion ;( ) von Adobe Photoshop CS5 auf meinem Mac. Kannst ja auch der Adobe-Page mal die Testversion runterladen, da wirst Du sehen, dass es auch für Mac's angeboten wird. Wink

Zitat:
Mac-OS ist sicherlich nicht für ''PC-Künstler'' jeder Grafiker mit auch nur bisschen Verstand wechselt auf Win7 x64 und erfreut sich an den Programmen sowie Programmschnittstellen.

Jeder mit Verstand bildet sich seine eigene Meinung. Bildbearbeitung ist am Mac genauso möglich, wie am PC. Besonders, da man jetzt auch ohne Probleme Photoshop unter Mac OS X nutzen kann.

Zitat:
Ich kann verstehen das man zu XP-Zeiten eher noch zu Mac gegriffen hat, sofern man keine Spiele spielt. Aber das hat mit Vista schon angefangen zu wackeln, seit Windows 7 ist da nur noch Unverständnis übrig.

Ich bin da anderer Meinung, zumal sich ja jetzt auch der Spielemarkt mehr für Mac OS öffnet. Bekannte Titel, wie COD4, WoW und WCIII sind schon lange dafür erhältlich (allerdings auch unwesentlich teurer; COD4 kostet für Mac mal eben 55,-€), mit der Kompatibilität von Steam für Mac ist allerdings auch ein großer Schritt in Richtung der Apple-Computer getan.

Wenn ich mir noch einen neuen Computer kaufen würde und bereit wäre, ~3000,-€ dafür auszugeben, dann würde ich persönlich mich zuerst im Apple-Store umschauen. Wink
Andere würden sich halt weiterhin Windows-PC's dafür kaufen. Jeder, wie er möchte.

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
|---- Spenden / Donations ---||--- Serverregeln / Serverrules ----|
Rhino is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Hoku




Hardware Helper Rank I


Beiträge: 4665

Beitrag Titel:
Verfasst am: 15.05.10 17:54
Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Da ich bereits daran beteiligt war, einige Win7-Rechner einzurichten, kann ich nur sagen - Mac OS X macht's einfacher und es geht schneller. Ist halt persönliche Erfahrung, die ich gemacht habe. Ist so und wird sich wahrscheinlich kaum ändern.


Kann ich nicht wirklich glauben, da ich bei Windows 7 jeglichen Müll an den Rechner anschliessen kann und er sofort geht, was da noch gross einfacher gehen soll würd mich wundern. ^^

Auch wenns mir nicht so sympathisch ist das Win7 schon direkt nach der Installation mit dem Internet verbunden ist (Firewall, Antivirus), aber gut, es macht die ganze Sache teils schon einfacher.

Zitat:
Natürlich kann man auch ändern, wie ich einen Ordnerinhalt angezeigt bekomme. Super ... das ist aber nicht "Vorschau".
Unter Windows muss man die Datei öffnen, um ihren genauen Inhalt zu kennen. Musikdateien muss man in einem Musik-Player abspielen (Win Media Player, Winamp, ...) etc. - mit Vorschau markierst Du eine Datei, drückst auf die Leertaste und egal welcher Dateityp es ist, ein Bild, ein Video, ein Textdokument, eine Musik-Datei. Von jedem wird der Inhalt wiedergegeben. Mit den Pfeiltasten kann im Finder navigieren und somit jegliche Datei in die Vorschau bringen.


Ja das dürfte gehen, man kann den WMP so einrichten das man ihn nicht komplett aufstarten muss um Videos und Musik abzuspielen. Finde ich persönlich aber nicht wirklich von Vorteil, ich habe viel Musik und Bilder, die rufe ich lieber geordnet in einer Medienbibliothek ab, aber das hängt ja ganz von der Vorliebe ab.

Zitat:
Es ist ja nicht nur das Dock, welches eine anpassbare Größe hat. Die Icons auf dem Schreibtisch lassen sich stufenlos beliebig von "gigantisch" bis hin zu "winzig" einstellen. Kann man in Win7 die Größe der Desktop-Icons stufenlos einstellen? Wenn ja - Gleichstand für Mac OS X SL und Win7 in dem Punkt.

Jap, ist aber relativ aufwändig wenn man kein Tool dazu benutzt. Mit RocketDock ist aber ein Programm gemeint dass das Dock aus Mac-OS in nichts nachsteht. Kann man brauchen, muss man aber nicht. Ich finds ganz nett als Spielerei, aber die Taskleiste + Startmenu bei Win7 finde ich in Kombination um einiges effektiver.

Zitat:
Hm ... nichtmal Win7 schafft es auch einem nagelneuen Laptop so schnell, wie das MacBook Pro, welches ich mein Eigen nennen darf.
Woher ich das weiß? Ich hab's ausprobiert beim Einrichten eines dieser Win7-Rechner. Da musste ich warten, bis das System betriebsbereit war. Beim Mac OS X nicht.


Meine Freundin hat noch einen uralt Laptop, Pentium M 1.7GHz, 9700Pro, 512MB Ram und XP Home. Das Teil ist beim aufklappen sofort betriebsbereit auf dem Desktop, egal ob nach Standby oder im Ruhezustand, das einzige was bisschen dauert ist natürlich der Neustart, da 512MB Ram für WinXP zu wenig sind.

Zitat:

Gehen wir mal von einem Laien aus, der sich einen fertigen PC mit Win7 gekauft hat. Zwecks DVD-Abend schließt er seinen Fernseher an. In den Optionen muss er erstmal alles einstellen, um das vernünftig hinzukriegen.
Beim Mac steckt man den Adapter in den richtigen Anschluss rein, macht den Fernseher an und stellt ihn auf den richtigen Kanal und hat einen zweiten Bildschirm zur Verfügung.

Warum sollte das nicht gleich so gehen? Sogar unter Windows XP funktioniert das Problemlos so wie dus beschreibst. Das hat aber nur was mit dem Grafiktreiber und teils auch mit der Grafikkarte selbst zu tun.

Gerade hier wurden ja grosse Fortschritte gemacht, die ATI HD5XXX Serie wirbt ja intensiv damit das es mehrere Bildschirme (wirklich mehrere, nicht nur 2) problemlos unterstützen kann. Und die Einrichtung ist wirklich sehr einfach gehalten.

Zitat:
Irre ich mich in dem Punkt, dass man unter Win7 noch irgendwelche Systemeinstellungen machen muss?

Sowieso, da das allein vom Grafiktreiber abhängt. Dort kannst du dann halt eben den Modus einstellen wie dus gerne haben möchtest. Je nach dem wie viel Bildschirme du angeschlossen hast und wie du sie angeordnet hast.

Zitat:
Sind halt vorinstallierte Programme, in Windows gibt's ja auch Pendants dazu. Windows Mail, Windows Media Player, Internet Explorer (+ inzwischen auch andere Browser), MSN (?) etc. ... ist also auch nicht viel mehr bei 'nem Mac, als bei einem Win7-Rechner.


Nicht mehr so extrem zum Glück, mittlerweile bekommst du das freiwillig über Windows Update, zur Neuinstallation hat das System kein Outlook, WMP und Browser mehr. Das einzige was aufloppt ist eine Browserwahl, den entsprechenden Browser musst du aber nach wie vor runterladen.

Zitat:

Mit sieben Jahren alten Powerbooks kann man heute noch ziemlich gut arbeiten, mit sieben Jahren alten Windows-PC's wird man heute ausgelacht und jeder wird Dir unterzeichnen, dass das "steinalter Mist" sei, man "müsse" sich mal dringend einen neuen Computer zulegen.
Vor zwei Jahren habe ich meinen PC mit neuer Hardware ausgestattet, heute ist das schon wieder totaler Crap.
In zwei Jahren ist mein MacBook immernoch ein Top-Produkt, sofern es mich bis dahin überlebt.

Dann hast du etwas entschieden falsch gemacht. 2006 war das Jahr für Hardware schlechthin. Hardware die du damals gekauft hast (bis auf Grafikkarten zum Spielen) ist heute nach wie vor top. Du musst halt eben nur das richtige gekaufen und damit meine ich keinesfalls überteuerten Schrott der nur leicht höher taktet etc.

Zitat:
Natürlich bin ich sicher, ich habe schließlich (die Testversion ;( ) von Adobe Photoshop CS5 auf meinem Mac. Kannst ja auch der Adobe-Page mal die Testversion runterladen, da wirst Du sehen, dass es auch für Mac's angeboten wird.

Das CS5 auch für Mac's angeboten wird ist mir bewusst, das ''bist du sicher'' hat sich auf die CS4 bezogen, von dem PS CS4 ja nicht laufen soll auf Mac-OS. CS3 etc. läuft ja auch problemlos, warum dann CS4 nicht?

Zitat:
Jeder mit Verstand bildet sich seine eigene Meinung. Bildbearbeitung ist am Mac genauso möglich, wie am PC. Besonders, da man jetzt auch ohne Probleme Photoshop unter Mac OS X nutzen kann.


Bildbearbeitung ist halt nicht nur schnell eine Signatur hin klatschen die vielleicht 1-2MB gross ist. Arbeite mal mit 3-XX Bildschirmen, da bist du auf Macrechnern bisher nicht weit gekommen, da für viele entsprechende Programme x64 gefehlt hat, was wiederum heisst dass das Programm auf sehr wenig Ram zugreifen kann. 12-24GB Ram sind durchaus berechtigt, sofern man es beruflich macht. Jeder der schon grössere Projekte vor sich hatte, auch vor allem im Architekturbereich weiss wovon ich rede.
CUDA ist mittlerweile auch ein extremer Fortschritt, bisher wurde das aber eher Stiefmütterlich behandelt auf dem Mac, mittlerweile hat sich das aber in diese Richtung massiv verbessert. Das ist aber erst seit kurzem so, deshalb kann ich Apple-Boys die auf Macs schwören für Grafik und Videobearbeitung nicht wirklich verstehen. Zumal die mitgelieferten Displays einfach Schrott sind, da ist mir die freie Auswahl an der Hardware viel lieber, auch wenn es das komplizierter machen mag.

Zitat:
Ich bin da anderer Meinung, zumal sich ja jetzt auch der Spielemarkt mehr für Mac OS öffnet. Bekannte Titel, wie COD4, WoW und WCIII sind schon lange dafür erhältlich (allerdings auch unwesentlich teurer; COD4 kostet für Mac mal eben 55,-€), mit der Kompatibilität von Steam für Mac ist allerdings auch ein großer Schritt in Richtung der Apple-Computer getan.


Darüber wird ja schon seit Jahren geplappert, viel ist da noch nicht gekommen. Solang Mac auch bei ihrer aktuellen Hardwarekonstellation bleibt wird sich da auch nicht viel ändern, da sämtliche Grafikkarten die in Macs verbaut sind masslos überfordert wären.

Zitat:
Wenn ich mir noch einen neuen Computer kaufen würde und bereit wäre, ~3000,-€ dafür auszugeben, dann würde ich persönlich mich zuerst im Apple-Store umschauen. Wink
Andere würden sich halt weiterhin Windows-PC's dafür kaufen. Jeder, wie er möchte.

Der Witz daran ist, dass du für 3000€ ca 5x bessere Hardware bekommst, sofern dus dir selber zusammen stellst und dann einfach Mac-OS installierst. Aber Achtung! Damit verstösst du gegen die Nutzungsbedingungen von Apple, sehr sympathisch!
Hoku is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Jesushupfer
Lieutenant


financial_expert_silber combat_expert_bronze rpgchar financial_supporter



Playtime: 1392h
Webmissions: 102


Beiträge: 401

Beitrag Titel:
Verfasst am: 15.05.10 22:14
Antworten mit ZitatNach oben

Hokusan hat folgendes geschrieben:

Zitat:

Mit sieben Jahren alten Powerbooks kann man heute noch ziemlich gut arbeiten, mit sieben Jahren alten Windows-PC's wird man heute ausgelacht und jeder wird Dir unterzeichnen, dass das "steinalter Mist" sei, man "müsse" sich mal dringend einen neuen Computer zulegen.
Vor zwei Jahren habe ich meinen PC mit neuer Hardware ausgestattet, heute ist das schon wieder totaler Crap.
In zwei Jahren ist mein MacBook immernoch ein Top-Produkt, sofern es mich bis dahin überlebt.

Dann hast du etwas entschieden falsch gemacht. 2006 war das Jahr für Hardware schlechthin. Hardware die du damals gekauft hast (bis auf Grafikkarten zum Spielen) ist heute nach wie vor top. Du musst halt eben nur das richtige gekaufen und damit meine ich keinesfalls überteuerten Schrott der nur leicht höher taktet etc.


Ich glaube auch nicht das ein Stück Hardware nur weil n Apfel drauf ist länger im Betrieb bleiben "darf" als n Rechner mit Windows. Der Laptop auf dem ich das hier tippsel ist (zumindest die Platform) ist 4 Jahre alt. Und es läuft immernoch so ziemlich alles ohne Probleme drauf. Es ist immer eine Frage was man von der "alten" Hardware noch alles erwartet. In dem Sinne kann auch n Mac alt und langsam sein
Was ich zumindest der neuen MacBook Pro Gen. negativ anrechne ist das es Apple immernoch nicht geschafft hat mehr als 2 USB 2.0 Slots (respektive 3 beim 17" Modell), nen Firewire und nen mini-Displayport (für den man je nach Monitor noch nen Adpater von 30-100€ braucht). Wo ist denn hier eSATA oder wenigstens USB 3.0? Hersteller von "billig" Notebooks wie z.B. Asus schaffen das auch in den günstigeren Modellen. Was die Anschlüsse und deren Vielfalt angeht hängt Apple zumindest Jahre hinter seinen Mitbewerbern.


Hokusan hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Jeder mit Verstand bildet sich seine eigene Meinung. Bildbearbeitung ist am Mac genauso möglich, wie am PC. Besonders, da man jetzt auch ohne Probleme Photoshop unter Mac OS X nutzen kann.


Bildbearbeitung ist halt nicht nur schnell eine Signatur hin klatschen die vielleicht 1-2MB gross ist. Arbeite mal mit 3-XX Bildschirmen, da bist du auf Macrechnern bisher nicht weit gekommen, da für viele entsprechende Programme x64 gefehlt hat, was wiederum heisst dass das Programm auf sehr wenig Ram zugreifen kann. 12-24GB Ram sind durchaus berechtigt, sofern man es beruflich macht. Jeder der schon grössere Projekte vor sich hatte, auch vor allem im Architekturbereich weiss wovon ich rede.
CUDA ist mittlerweile auch ein extremer Fortschritt, bisher wurde das aber eher Stiefmütterlich behandelt auf dem Mac, mittlerweile hat sich das aber in diese Richtung massiv verbessert. Das ist aber erst seit kurzem so, deshalb kann ich Apple-Boys die auf Macs schwören für Grafik und Videobearbeitung nicht wirklich verstehen. Zumal die mitgelieferten Displays einfach Schrott sind, da ist mir die freie Auswahl an der Hardware viel lieber, auch wenn es das komplizierter machen mag.


Was die Bildbearbeitung angeht kann man das inzwischen genausogut unter Windows machen. Farbmanagementfähige Software gibts inzwischen auch auf Windowsplatform mehr als genug und auch das OS kann damit umgehen.
Was die Displays angeht kann ich sagen das zumindest die von den MacBook Pros einigermaßen was taugen (zum Bildbearbeiten, solange man in sRGB bleibt). Sind hier zumindest besser als vieles was man von anderen Herstellern so als perfektes Display mit hohen Kontrasten, irrer Helligkeit und wahnsinnigen Farben angeboten bekommt. Workstations a'la Dell oder Lenovo mit speziellen Panels toppen das ganze natürlich nochmal.
Was die non Notebook Displays angeht geb ich dir recht. Da leg ich lieber noch etwas drauf und kauf mir nen Eizo GC.


Hokusan hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Wenn ich mir noch einen neuen Computer kaufen würde und bereit wäre, ~3000,-€ dafür auszugeben, dann würde ich persönlich mich zuerst im Apple-Store umschauen. Wink
Andere würden sich halt weiterhin Windows-PC's dafür kaufen. Jeder, wie er möchte.

Der Witz daran ist, dass du für 3000€ ca 5x bessere Hardware bekommst, sofern dus dir selber zusammen stellst und dann einfach Mac-OS installierst. Aber Achtung! Damit verstösst du gegen die Nutzungsbedingungen von Apple, sehr sympathisch!


Oder man verzichtet auf den Apfel und schmeist sich n Windows/Linux auf die Kiste. Was jeder mit seinem Geld macht ist ihm überlassen. Fest steht nur das man bei Apple für die selbe Hardware mehr Geld liegen lassen muss.
Jesushupfer is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 



Heulecke
Last 10 Deaths


Google





   
  7 users on website
powered by 230 volt, phpBB with modifications by Niwo. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
This page has been viewed 219488941 times.
Servertime: 08:32:05 Current server uptime: 208 days, 0 users, load average: 0.02, 0.05, Server Disk Space free: 23624 MB


Spendenkontostand / donating account balance
Page generation time: 0.4661s (PHP: 89% - SQL: 11%) - SQL queries: 20 - GZIP disabled - Debug off